Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 20. April 2022

Polizeinachrichten vom 20. April 2022

167
0

Eisenhüttenstadt – Wohnung brannte

Am Dienstagabend war in der Karl-Marx-Straße, aus bislang nicht geklärter Ursache, eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Brand geraten. Die Wohnung ist nach den Löscharbeiten und durch das Feuer nicht mehr bewohnbar. Verletzte waren jedoch nicht zu beklagen. Die Kriminalpolizei in Eisenhüttenstadt hat die Ermittlungen zur Brandursache und der Schadenshöhe aufgenommen.

Frankfurt (Oder) – Außer Rand und Band…

… war ein 20-Jähriger am Dienstag, gegen 19:40 Uhr. In der Leipziger Straße hatte der junge Mann gegen ein Moped getreten und es dabei beschädigt. Von 300 Euro Sachschaden geht die Polizei derzeit aus. Bei dem Randalierer stellten die Beamten dann 2,27 Promille in der Atemluft fest. Ihn nahmen die Uniformierten zur Ausnüchterung in Gewahrsam und ermitteln nun wegen Sachbeschädigung.

Neuzelle – Baustelle von Dieben heimgesucht

Unbekannte hatten sich über Ostern an einer Baustelle am Stiftsplatz zu schaffen gemacht. Hier waren die Täter erst gewaltsam in das Haus eingedrungen, um dann Werkzeug und Baumaterialen zu stehlen. Besonders ärgerlich: einige der gestohlenen Kupferkabel hatten sich bereits in den Wänden befunden und waren von den Eindringlingen herausgerissen worden. Der geschätzte Schaden beläuft sich auf 12.000 Euro.

Erkner – Vier PKW beschädigt

In der Ladestraße, auf dem Parkplatz eines Supermarkts, hatten sich am Dienstagabend unbekannte Randalierer an insgesamt vier PKW zu schaffen gemacht. Ersten Erkenntnissen nach hatten die Täter die Fahrzeuge mit Steinen beworfen und so Schäden in noch unbekannter Höhe hinterlassen. Kriminaltechniker waren im Einsatz, um Spuren zu sichern.

Erkner/Woltersdorf – E-Scooter ohne Haftpflichtversicherung

In Woltersdorf war ein 15-jähriger E-Scooter-Fahrer am Dienstagnachmittag in der Berliner Straße unterwegs. Seinem E-Scooter fehlte aber die erforderliche Pflichtversicherung. Bei dem Jugendlichen fanden die Polizisten dann auch noch Cannabis und einen Crusher, was ihm die zweite Strafanzeige einbrachte. Den Roller musste er stehen lassen.

An der L30 stoppten Polizisten, gegen 17:30 Uhr, ebenfalls einen E-Scooter-Fahrer. Auch er war ohne Pflichtversicherung unterwegs, wie die Kontrolle zeigte. Gegen den 21-Jährigen leiteten die Beamten ein Verfahren wegen Fahrens ohne Pflichtversicherung ein und untersagten ihm die Weiterfahrt.

Fürstenwalde/Spree – Betrunken in Zelle gelandet

Auf ganze 3,2 Promille brachte es am Dienstagnachmittag ein 26-Jähriger, auf den Polizisten am Bahnhof-Süd trafen. Er war in das Gleisbett gestürzt. Passanten hätten dem Mann zuvor mehrfach aufhelfen und ihn festhalten müssen. Rettungskräfte behandelten eine Gesichtsverletzung des Gestürzten. Anschließend nahmen die Beamten den Volltrunkenen zur Ausnüchterung in Gewahrsam und fanden in seinen Taschen dann auch noch Drogen. Gegen den Mann wird nun wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Schleusung in Cottbus und Frankfurt (Oder) aufgedeckt

Dienstagmorgen nahm die Bundespolizei in zwei Fällen mutmaßliche Schleuser vorläufig fest.

Gegen 3:10 Uhr kontrollierten Einsatzkräfte einen auf der Bundesstraße in Richtung Cottbus fahrenden Kleinwagen. Neben dem 28-jährigen syrischen Fahrer, der im Besitz eines gültigen Aufenthaltstitels war, befanden sich vier weitere Personen im Fahrzeug. Die ebenfalls syrischen Staatsangehörigen im Alter von 22 bis 35 Jahren, konnten keine aufenthaltslegitimierenden Identitätsdokumente vorlegen.

Gegen den 28-Jährigen leitete die Bundespolizei ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Einschleusens von Ausländern ein und beließ ihn nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß.

Kurze Zeit später kontrollierten Einsatzkräfte gegen 4:35 Uhr einen Pkw mit polnischen Kennzeichen an der Frankfurter Stadtbrücke. In dem Fahrzeug befanden sich neben dem 28-jährigen georgischen Fahrer ein 19-jähriger syrischer, ein 24-jähriger irakischer sowie ein 25-jähriger iranischer Staatsangehöriger, die ihre gültigen nationalen Reisepässe zur Kontrolle vorlegten. Über weitere für die Einreise notwendige Dokumente verfügten die drei jungen Männer nicht.

Auch gegen den 28-Jährigen leitete die Bundespolizei ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Einschleusens von Ausländern ein und schob ihn nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen nach Polen zurück.

In beiden Fällen brachten die Beamtinnen und Beamten die insgesamt sieben mutmaßlich geschleusten Personen in die Dienststelle und leiteten Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise und des unerlaubten Aufenthalts ein. Nach Abschluss der polizeilichen Bearbeitung und der Äußerung von Schutzersuchen übergaben sie sie an eine Erstaufnahmeeinrichtung des Landes Brandenburg.

Wendisch Rietz – Audi gestohlen

Am Mittwochmorgen war dem Besitzer eines Audi A6 aufgefallen, dass von seinem Fahrzeug jede Spur fehlte. Abgestellt hatte es der Mann zuvor in der Straße „Am Schiffhaus“. Die Polizei fahndet nun nach dem PKW im Wert von 35.000 Euro.

Friedland – Diesel abgezapft

Aus insgesamt fünf Fahrzeugen eines Betriebes hatten Dieseldiebe über das Osterwochenende zirka 700 Liter Diesel abgezapft. Auf das Firmengelände gelangt, hatten die Unbekannten auch gleich noch Teile einer Arbeitsmaschine abmontiert und mitgenommen. Insgesamt war so ein Schaden von 2.000 Euro entstanden.

Schwedt – In Keller eingebrochen

Am 19. April zeigte ein Mieter aus der Leverkusener Straße an, dass zwischen dem 13. und dem 15. April in seinen Keller eingebrochen wurde. Es fehlen Campingartikel und Angelutensilien im Wert von ungefähr 430 Euro.

Prenzlau – Der Führerschein war weg

In der Steinstraße hielt die Polizei am 20. April, gegen 4:15 Uhr, einen VW Golf zur Kontrolle an. Der Fahrer roch nach Alkohol und musste einen Atemalkoholtest durchführen. Der Wert lag bei 1,8 Promille. Das zog eine Blutprobe nach sich. Der 31- Jährige musste seinen Führerschein abgeben. Für wie lange, das wird die Justiz entscheiden.

Angermünde – Diebe in einer Gartenlaube

Zwischen dem 14. und dem 19. April verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einer Gartenlaube in einer Kleingartenanlage in der Rudolf-Breitscheid-Straße. Es fehlten drei Wurfzelte und eine Badehose. Der Schaden beträgt ca. 120 Euro.

Eberswalde – In Büro eingebrochen

Zwischen dem 14. und dem 19. April brachen unbekannte Täter in die Büroräume einer Firma in der Breiten Straße ein. Sie stahlen u.a. Computertechnik. Der Schaden beträgt ca. 1.000 Euro.

Eberswalde – Diebe auf einer Baustelle

Mitarbeiter einer Baufirma stellten am Morgen des 19. April fest, dass Diebe über die Osterfeiertage auf der Baustelle in der Pfeilstraße am Werke waren. Nach ersten Erkenntnissen fehlen ungefähr 700 Meter Baustromkabel, die bereits im Rohbau verlegt waren. Zur Schadenshöhe liegen keine Angaben vor.

Eberswalde – Führerschein sichergestellt

Zwischen Britz und Eberswalde ereignete sich am 19. April, gegen 12:45 Uhr, ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden.

Die Fahrerin eines PKW Honda fuhr von Britz nach Eberswalde, kam nach rechts von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Sie und ihr Beifahrer wurden schwer verletzt. Rettungskräfte brachten beide in das Krankenhaus Eberswalde. Da die 18- Jährige noch in der Probezeit war und nach Alkohol roch, stellte die Polizei ihren Führerschein sicher. Im Krankenhaus wurde ihr eine Blutprobe entnommen. Den nicht mehr betriebstüchtigen PKW stellte die Polizei sicher. Der Schaden liegt bei 1.500 Euro.

Biesenthal – Anbau einer Doppelhaushälfte brannte

Im Wehrmühlenweg musste die Feuerwehr am 19. April, gegen 21:45 Uhr eine leerstehende Doppelhaushälfte löschen. Der Anbau hatte Feuer gefangen, das sich schnell zum Dach hin ausbreitete. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Nun laufen Untersuchungen zur fahrlässigen Brandstiftung. Der Schaden beträgt geschätzte 50.000 Euro.

Fredersdorf-Süd – Schalungssystem gestohlen

Von einer Baustelle in der Frankfurter Chaussee stahlen unbekannte Täter während der Osterfeiertage ein Schalungssystem im Wert von ca. 50.000 Euro. Die Baustelle war teilweise eingezäunt.

Dahlwitz-Hoppegarten – Jeep Grand Cherokee verschwunden

In der Zeit vom 16. April, gegen 18 Uhr und dem 19. April, gegen 8 Uhr stahlen Unbekannte einen PKW Jeep Grand Cherokee. Der PKW stand in der Carenaallee. Der Schaden beträgt ca. 30.000 Euro.

Altlandsberg – Auf Baumaterial abgesehen

Zu den Osterfeiertagen bestiegen unbekannte Täter das Gerüst eines Rohbaus in der Berliner Allee, um so in das Haus zu gelangen. Sie stahlen Baumaterial im Wert von ungefähr 3.000 Euro. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren.

Herzfelde – Nichts Brauchbares gefunden

Unbekannte Täter brachen während der Feiertage in einen Bauwagen in der Eichenstraße ein. Darin befanden sich Bauzäune, die offenbar keine Verwendung bei den Tätern fanden. Sie verließen die Baustelle und hinterließen einen Schaden von ca. 200 Euro.

Wriezen – Schuppen aufgebrochen

Während der Osterfeiertage brachen unbekannte Täter den Schuppen einer Kindertagesstätte in der Friedrichstraße auf. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme war noch nicht klar, was fehlt. Den Schuppen, der zum angrenzenden Hort gehört, war auch angegriffen, blieb aber verschlossen. Der Sachschaden beträgt derzeit ungefähr 300 Euro.

Reichenow-Möglin – Kleinkraftrad gefunden

Ein Zeuge fand am Vormittag des 19. April im Wald bei Reichenow ein Kleinkraftrad und verständigte die Polizei. Der Besitzer wurde aufgesucht. Er hatte noch nicht bemerkt, dass sein Gefährt verschwunden war, denn am Abend zuvor stand es noch auf seinem Grundstück. Das Lenkradschloss war nun beschädigt, doch der Besitzer hat sein Moped zurück.

Seelow – Fahne sichergestellt

Am Morgen des 19. April stellte die Polizei eine Fahne sicher, die an einem Fahnenmast auf dem Rathausplatz hochgezogen war. Auf eine Flagge der Bunderepublik war eine zur Hälfte geschälte Banane aufgebracht und hing in der Nacht zum 19. April auf Halbmast. Die Kriminalpolizei der Direktion hat die Ermittlungen zur Verunglimpfung des Staates und seiner Symbole aufgenommen.

Quelle: PD Ost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

sechzehn + zehn =