Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 21. Februar 2022

Polizeinachrichten vom 21. Februar 2022

673
0

Eisenhüttenstadt – BMW brannte

Am frühen Morgen des 21.02.2022 wurden Feuerwehr und Polizei in die Alte Ladenstraße gerufen. Dort brannte zu dieser Zeit der Frontbereich eines PKW BMW. Dieser Teil des Fahrzeuges ist auch völlig zerstört worden. Noch ist unklar, was den Brand ausgelöst hatte. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 30.000 Euro geschätzt.

Neuzelle – Der Geruch verriet es

Im Tagesübergang zum 20.02.2022 hielten Polizisten in der Bahnhofsstraße einen PKW BMW zu einer Kontrolle an. Dessen Fahrer verströmte Alkoholgeruch. Ein daraufhin vorgenommener Test erbrachte den Wert von 1,34 Promille. Auch ein Drogenvortest schlug an. Der 37-Jährige musste seinen Führerschein abgeben und im Eisenhüttenstädter Krankenhaus eine Blutprobe lassen. Weiterfahren durfte er anschließend natürlich nicht. Das wollte seine Begleiterin übernehmen. Doch auch sie kam um einen Test bezüglich der Verkehrstüchtigkeit nicht herum. Und siehe da – bei ihr schlug der Drogenvortest ebenfalls an! Beide Delinquenten mussten laufen und werden sich nun für ihr Tun verantworten müssen.

Frankfurt (Oder) – Kleingarten von Dieben heimgesucht

Am Nachmittag des 20.02.2022 wurden Polizisten zu einer Kleingartenanlage im Mittelweg gerufen. Dort hatten Einbrecher die Fensterscheibe eines Bungalows eingeschlagen und sich dann im Objekt umgetan. Dabei sind sämtliche Einrichtungsgegenstände durchwühlt worden. Ob ihnen auch etwas in die Hände fiel, war bei der Anzeigenaufnahme noch nicht zu klären gewesen.

Fürstenwalde/Spree – Katalysator gestohlen

Wie der Polizei am 19.02.2022 angezeigt wurde, haben Diebe sich des Katalysators einen Honda Civic bemächtigt. Der Wagen war zur Tatzeit in der Frankfurter Straße abgestellt gewesen. Der rechtmäßigen Besitzerin entstand so ein Schaden von rund 200 Euro.

Fürstenwalde/Spree – Ermittlungen zu Raubdelikt eingeleitet

Am Abend des 18.02.2022 erschien ein 17-jähriger Jugendlicher bei der Polizei, um ein Raubdelikt anzuzeigen. Demnach hatte er am Durchgang von der Frankfurter Straße zur Gartenstraße auf einer Bank gesessen, als sich gegen 20:00 Uhr drei weitere Jugendliche näherten. Der 17-Jährige schrieb zu diesem Zeitpunkt gerade etwas auf seinem Mobiltelefon und wollte dann von der Parkbank aus loslaufen. Doch erhielt er nun einen Stoß und wurde ins Gesicht geschlagen. Am Boden liegend, traktierte ihn das Trio mit Tritten gegen Kopf und Bauch. Schließlich zogen ihn die Täter mit sich über die Trianonstraße bis zur Frankfurter Straße und von dort in Richtung eines Sportplatzes. Dabei erhielt er weitere Schläge und Tritte. Letztlich forderten die Schläger die Herausgabe des Telefons, welches sie nach Verweigerung der Herausgabe einfach aus der Hosentasche ihres Gegenübers nahmen. Auch das Portemonnaie des jungen Mannes griffen sich die Jugendlichen, nahmen daraus etwas Bargeld und verschwanden dann in Richtung Trianonstraße.

Kriminalisten der Inspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder) ermitteln in dem Fall und bitten mögliche Zeugen des Geschehens, die bislang noch nicht mit der Polizei in Kontakt getreten sind, dies nun zu tun. Die Ermittler sind unter der Rufnummer 03361 5680 oder per Internetwache www.polizei.brandenburg.de (Hinweis geben) zu erreichen. Selbstverständlich nimmt auch jede andere Polizeidienststelle Ihre Hinweise gern entgegen.

Bad Saarow – Diebe trieben ihr Unwesen

Wie der Polizei am 20.02.2022 bekannt wurde, haben Diebe mehrere Schränke und Fächer im Umkleidebereich einer Therme Am Kurpark aufgebrochen. Ob ihnen dabei auch etwas in die Hände fiel, war bei der Anzeigenaufnahme noch nicht ersichtlich gewesen. Aber bereits jetzt liegt der angerichtete Sachschaden bei rund 3.000 Euro.

Erkner – Scheibe beschädigt

Im Tagesübergang zum 21.02.2022 wurden Polizisten in die Julius-Rütgers-Straße gerufen. Dort hatten noch Unbekannte eine Scheibe eines Discounters beschädigt. In das Objekt selbst gelangten sie nach ersten Erkenntnissen aber nicht. So blieb es erst einmal bei einem Schaden von rund 200 Euro.

Langewahl – Ermittlungen eingeleitet

Am Vormittag des 20.02.2022 meldete sich ein aufmerksamer Zeuge bei der Polizei und teilte mit, dass auf der Ortsverbindungsstraße Langewahl-Streitberg ein VW T5 stehen würde, welcher offensichtlich in einen Verkehrsunfall verwickelt gewesen sei. Tatsächlich schien der Kleintransporter nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baumstumpf geprallt zu sein. Der Airbag war ausgelöst und Blutanhaftungen ließen darauf schließen, dass das Ganze nicht ohne Verletzungen abgegangen war. Während der Unfallaufnahme erschien ein 24-jähriger Mann in Begleitung von Familienangehörigen und gab an, der Fahrer des Wagens gewesen zu sein. Er habe das Auto schließlich zurückgelassen, weil es nicht mehr fahrbereit war.

Während des Gespräches bemerkten die Beamten, dass von dem jungen Mann Alkoholgeruch ausging. Ein Test offenbarte dann auch den Wert von 0,46 Promille. Auch ein Drogenvortest verlief positiv. Er musste seinen Führerschein abgeben und eine Blutprobe lassen. Jetzt wird geprüft, ob der Alkoholkonsum ursächlich für den Verkehrsunfall gewesen ist. Der VW T5 wurde als Beweismittel vorerst sichergestellt.

Gosen-Neu Zittau – Bei Verkehrsunfall schwer verletzt worden

Am 20.02.2022, gegen 09:30 Uhr, wurden Polizisten in den Birkenweg gerufen. An der Ecke Berliner Straße war der Fahrer eines PKW Opel von der Straße abgekommen. Das Auto durchstieß eine Leitplanke und landete erst auf einem dahinter befindlichen Rad-/Fußweg und letztlich an einem Baum. Dabei erlitt der 34-jährige Beifahrer so schwere Verletzungen, dass eine Einlieferung in das Unfallkrankenhaus Berlin nötig wurde. Der 30 Jahre alte Fahrer blieb hingegen unverletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf eine Summe von geschätzten 5.000 Euro. Jetzt wird zur genauen Ursache des Geschehens ermittelt.

Nordwestuckermark – Ermittlungen eingeleitet

Am 19.02.2022, gegen 20:00 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. Auf der Kreisstraße zwischen Röpersdorf und Zollchow hatte ein 40-jähriger Mann die Kontrolle über seinen Kleintransporter verloren und war mit dem Wagen in einem Graben gelandet. Da der Fahrer nach Alkohol roch, zückten die Beamten bei der Unfallaufnahme auch ein entsprechendes Testgerät. Dieses zeigte den Wert von 1,82 Promille an. Der Delinquent meinte daraufhin, den Alkohol erst nach dem Unfall zu sich genommen zu haben. Leere Flaschen fanden sich jedoch nicht am Ort des Geschehens. Dies wird er nun genauer zu erklären haben.

Prenzlau – In Gartenschuppen eingedrungen

In der Nacht zum 19.02.2022 trieben Diebe auf einem Gartengrundstück in der Güstower Straße ihr Unwesen. Sie drangen in einen Schuppen ein und stahlen daraus einen Entaster sowie eine Kettensäge und eine Bohrmaschine. Danach wollten die noch Unbekannten offensichtlich auch in die dazugehörige Laube gelangen und schlugen dazu eine Fensterscheibe ein. Doch fand sich dort nichts Verwertbares, so dass die Täter mit den zuvor zusammengerafften Gegenständen verschwanden. Der hinterlassene Sachschaden wird auf rund 900 Euro geschätzt.

Prenzlau – Diebe gelangten in Garage

Wie der Polizei am 20.02.2022 angezeigt wurde, sind Diebe in eine Garage An der Schnelle gelangt. Von dort nahmen sie dann diverse Motorradteile mit sich. Dadurch entstand ein Gesamtschaden von rund 1.700 Euro. Andere Garagen waren nach jetzigem Erkenntnisstand nicht betroffen gewesen.

Göritz – Nach Sachbeschädigungen wird nun zu den Tätern ermittelt

In der Nacht zum 20.02.2022 haben noch Unbekannte sowohl auf dem Gelände einer Grundschule als auch dem Grundstück einer Kindertagesstätte in der Dorfstraße Verwüstungen hinterlassen.

An der Grundschule wurde eine hölzerne Sitzgruppe umgeworfen, ein Papierkorb aus seiner Verankerung gerissen und eine Laterne aus dem Erdreich getreten.

In der Kita „Gänseblümchen“ beschädigten sie die Fassade und eine Wandlampe, rissen ebenfalls eine Sitzgruppe sowie einen Papierkorb um und warfen einen Stuhl auf das Dach der Einrichtung. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Uckermark, wer sich dort betätigte. Dazu wurden Spuren gesichert, die nun ausgewertet werden.

Templin – Rauch ließ Feuerwehr ausrücken

Am frühen Morgen des 21.02.2022 wurden Feuerwehr und Polizei in die Storkower Dorfstraße gerufen. Dort war aus dem Keller eines Hauses Rauch gedrungen. Nach ersten Erkenntnissen ist aber nur die Innenverkleidung des Kellers in Mitleidenschaft gezogen worden. Zu einem wirklichen Brand kam es demnach nicht. Trotzdem entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro.

Angermünde OT Kerkow – Ermittlungen nach Verkehrsunfall eingeleitet

Am 21.02.2022, gegen 05:55 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. Im Schwarzen Weg/ Ecke L28 waren ein Renault Master und ein PKW Honda wegen eines Vorfahrtsfehlers zusammengestoßen. Nach dem Zusammenprall stieß der Honda gegen den unbesetzten Bus. Der Fahrer des Honda wurde leicht verletzt. Er kam zur Behandlung ins Krankenhaus. Sein PKW wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen. Bus und Renault blieben betriebsbereit. Der Sachschaden beträgt geschätzte 15.000 Euro. Gegen 7:45 Uhr war die B198 wieder frei befahrbar.

Bernau b. Berlin – Fahrrad aus Keller gestohlen

Am 20.02.2022 wurden Polizisten in die Straße Am Panke-Park gerufen. Dort waren Einbrecher in den Keller eines Mehrfamilienhauses gelangt und hatten aus einem der Verschläge ein Rennrad der Marke Bulls gestohlen. Dem rechtmäßigen Besitzer entstand so ein Schaden von rund 1.000 Euro.

Bernau b. Berlin – Auf Diebestour gewesen

In der Nacht zum 20.02.2022 gelangten Diebe auf ein Grundstück in der Neißestraße. Von dort nahmen sie dann ein Motorrad der Marke Yamaha sowie einen Fahrzeuganhänger mit sich. Auch zwei E-Bikes verschwanden mit den Tätern. So summiert sich der Schaden auf eine Höhe von rund 5.000 Euro.

Bernau b. Berlin – Schuppen durchwühlt

In der Nacht zum 20.02.2022 gelangten noch Unbekannte auf ein Grundstück in der Oderstraße. Dort durchwühlten sie dann auf der Suche nach Verwertbarem mehrere Schuppen und ein Nebengelass. Nach ersten Erkenntnissen verschwanden mit ihnen in weiterer Folge diverse Garten- und Poolgerätschaften. Die Täter hinterließen so einen Schaden von rund 2.000 Euro.

Eberswalde – Auto aufgebrochen

In der Nacht zum 20.02.2022 schlugen noch Unbekannte die Scheibe der Beifahrertür eines Mitsubishis entzwei. Das Fahrzeug war zu dieser Zeit in der Brachlowstraße abgestellt gewesen. Nach ersten Erkenntnissen hatten es die Täter auf ein Portemonnaie abgesehen, welches im Bereich der Windschutzscheibe lag. Da dieses Portemonnaie aber ohne Inhalt war, ließen es die Langfinger im Wagen zurück und verschwanden ohne Diebesgut vom Ort des Geschehens.

Strausberg – Imbiss von Dieben heimgesucht worden

In der Nacht zum 19.02.2022 gelangten Diebe in das Innere eines Imbisses in der Wriezener Straße. Von dort nahmen sie etwas vorgefundenes Bargeld sowie zwei Mobiltelefone älteren Baujahres mit sich. Kriminalisten der Inspektion Märkisch-Oderland ermitteln nun, um wen es sich dabei gehandelt hatte.

Dahlwitz-Hoppegarten – Autos beschädigt

Wie der Polizei im Tagesübergang zum 20.02.2022 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte Am Kleinbahnhof zwei Autos beschädigt. Bei einem Fiat zerschlugen sie die Scheibe der Beifahrertür und sprühten einen Schriftzug auf die Motorhaube. Auch verwüsteten sie den Innenraum des Wagens.

Derselbe Schriftzug fand sich bei einem Volvo, der nicht weit entfernt vom Fiat abgestellt war. Hier entdeckte man aber auch noch weitere hinterlassene Graffiti. Bislang wird von Vandalismus ausgegangen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun zu den Tätern und deren genauer Motivation.

Rüdersdorf b. Berlin – In Wochenendhaus eingedrungen

Wie der Polizei am 20.02.2022 angezeigt wurde, sind Einbrecher in ein Wochenendhaus in der Karl-Liebknecht-Straße gelangt. Nachdem sie sämtliche Räume und Behältnisse durchsucht hatten, verschwanden die Täter mit einem Fernseher, diversen elektrischen Werkzeugen sowie Gartengerätschaften. So entstand ein Sachschaden von geschätzten 5.000 Euro.

Altlandsberg – Gartenlauben von Einbrechern heimgesucht

Wie der Polizei am 20.02.2022 mitgeteilt wurde, sind Einbrecher in einer Gartenanlage Am Wallgraben aktiv geworden. Während ihre Bemühungen bei drei Lauben an deren Sicherungsmechanismen scheiterten, konnten sie in einem vierten Objekt schließlich Werkzeuge finden und mit sich nehmen. Die Täter hinterließen einen Sachschaden von rund 700 Euro.

Neuenhagen – In Sanierungsobjekt eingedrungen

Wie der Polizei am 20.02.2022 berichtet wurde, sind Einbrecher in eine derzeit im Umbau befindliche Eisdiele in der Hohen Allee gelangt. Dort stahlen sie dann mehrere Werkzeugkoffer und verschwanden damit wieder vom Ort des Geschehens. Zurück blieb vorerst ein Schaden von rund 2.500 Euro.

Petershagen/Eggersdorf – Mit Mercedes gegen einen Baum geprallt

Am 20.02.2022, gegen 20:00 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. In der Landsberger Straße war kurz zuvor ein 39 Jahre alter Mann mit seinem Mercedes der E-Klasse gegen einen Baum geprallt. Sowohl der Fahrer als auch sein 36-jähriger Begleiter trugen dadurch leichte Verletzungen davon. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 35.000 Euro geschätzt. Jetzt wird ermittelt, wie es zu dem Unfall hatte kommen können. Alkohol hatte dabei aber keine Rolle gespielt. Ein entsprechender Test verlief negativ.

Quelle: PD Ost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

1 × 1 =