Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 21. Januar – 22. Januar 2023

Polizeinachrichten vom 21. Januar – 22. Januar 2023

118
0

Fürstenwalde – Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Sonntagmorgen wurde ein junger Mann aus Fürstenwalde mit seinem PKW einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Aufforderung, einen Führerschein vorzuzeigen, konnte der junge Mann nicht nachkommen, da er diesen beim Straßenverkehrsamt abgegeben hatte. Nach schwerwiegenden Verstößen war ein Aufbauseminar angeordnet worden. Dieses hatte er nicht absolviert. Daraufhin war ihm die Fahrerlaubnis entzogen worden. Dies äußerte er gegenüber den Polizeibeamten auch von sich aus. Eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurde erstattet und die Weiterfahrt untersagt.

Frankfurt (Oder) – Doppeltes Pech

Doppeltes Pech hatte am Freitagnachmittag ein Frankfurter, als er durch eine Streife mit seinem PKW Am Goltzhorn fahrend einer Kontrolle unterzogen wurde. Da ihm die Fahrerlaubnis behördlich entzogen worden ist, konnte er keinen Führerschein vorweisen und ihm wurde daraufhin eröffnet, dass gegen ihn ein Strafverfahren eröffnet wird. Hinzu kam bei der folgenden Fahndungsüberprüfung, dass gegen ihn ein Haftbefehl besteht. Er wurde vorläufig festgenommen und in der Folge in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

Eisenhüttenstadt – Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am späten Freitagnachmittag wurde eine junge Frau in der Karl-Marx-Straße in Eisenhüttenstadt einer Verkehrskontrolle unterzogen und in polizeilichen Auskunftssystemen abgefragt. Die Abfrage ergab, dass der Führerschein der jungen Frau zur Einziehung ausgeschrieben ist, da sie nach mehreren schwerwiegenden Verstößen das angeordnete Aufbauseminar nicht besucht hat. Daraufhin wurde ihr die Fahrerlaubnis entzogen. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Erkner -Trunkenheitsfahrt mit E-Scooter

Noch nicht herumgesprochen hatte sich bis zu einem jungen Mann aus Erkner, dass die Promillegrenzen auch für Fahrzeugführer eines E-Scooters gelten. Am Samstag gegen halb zwei morgens wurde dieser in der Bahnhofstraße in Erkner durch eine Polizeistreife einer Verkehrskontrolle unterzogen und da die Beamten Atemalkoholgeruch feststellten, ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert im Bereich einer Ordnungswidrigkeit, also zwischen 0,5 und 1,09 Promille. Der anschließende gerichtsverwertbare Atemalkoholtest im Revier bestätigte den Wert. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wurde gefertigt und der jungen Mann erwartet nun ein Bußgeld. Die Weiterfahrt bis zur Ausnüchterung wurde ihm ebenfalls untersagt.

Vogelsdorf – Betrug

Am 20.01.20232 erhielt die 63-Jährige Geschädigte gegen 16:45 Uhr eine SMS von einem unbekannt gebliebenen Täter, welcher sich als deren Sohn ausgab. Der unbekannte Täter bat die Geschädigte in der SMS darum, die übertragene Telefonnummer bei WhatsApp einzufügen. Die Geschädigte machte sich keine weiteren Gedanken und folgte dieser Anweisung. Der unbekannte Täter schrieb dann weiter von angeblichen Schulden und bat die Geschädigte um eine Überweisung in hier bekannter Höhe. Die Geschädigte überwies daraufhin den geforderten Betrag und erlitt dadurch einen Vermögensnachteil.

Rehfelde – Versuchter Wohnungseinbruchdiebstahl

Der geschädigte Grundstückseigentümer informierte in den frühen Morgenstunden des Samstags gegen 04:30 Uhr die Polizei und teilte dabei mit, dass sich eine unbekannte männliche Person gegen 03:00 Uhr auf seinem Grundstück aufgehalten hat. Im Zuge der nachfolgenden Prüfungshandlungen durch die Polizei konnte jedoch keine Person mehr festgestellt werden. Im Ergebnis der ersten Ermittlungen konnten jedoch Hebelspuren an der Terrassentür festgestellt werden. Augenscheinlich versuchten sich die unbekannten Täter auf diese Weise Zutritt in das Einfamilienhaus zu verschaffen. Im Ergebnis entwendeten die unbekannten Täter eine am Haus angebaute Sicherheitskamera. Der entstandene Sachschaden wurde mit 650 Euro angegeben.

Seelow – Diebstahl aus Garagen

Durch unbekannte Täter wurden in der Zeit vom 18.01.2023 bis 21.01.2023 zwei Garagen innerhalb eines Garagenkomplexes angegriffen. Hierbei wurden durch die Täter die Schließeinrichtungen mittels Gewalt geöffnet und sich somit Zutritt verschafft. Aus einer Garage wurde ein Notstromaggregat, ein Bolzenschneider und eine Gasflasche entwendet. Aus einer weiteren Garage wurden ca. 20 Angelruten entwendet. Der entstandene Sachschaden wurde insgesamt mit 4.000 Euro angegeben.

Manschnow – Trunkenheit im Verkehr

Am Morgen des 21.01.2023 wurde in Manschnow ein PKW zur Durchführung einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten. Im Zuge dessen wurde mit der Fahrzeugführerin ein Atemalkoholtest durchgeführt, welcher einen Wert von 0,95 Promille ergab. Im Rahmen der polizeilichen Überprüfung wurde bekannt, dass sich die Fahrerin ebenfalls aufgrund von Trunkenheit im Straßenverkehr, aktuell im Fahrverbot befindet. Gegen die Fahrerin wurde ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde ihr untersagt.

Ahrensfelde – Mehrere Einfamilienhäuser in Ahrensfelde angegriffen

Unbekannte Täter drangen in der Nacht von Freitag zu Samstag gewaltsam in insgesamt, so bislang bekannt, vier Einfamilienhäuser in der Moselstraße, sowie Am Graben in Eiche ein. Dabei wurden Schmuckgegenstände und Bargeld entwendet. Zur Spurensicherung wurde die Kriminaltechnik eingesetzt. Die Schadenshöhen sind derzeit abschließend nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Bernau – Trunkenheit im Verkehr

Am Samstagmorgen fiel Beamten ein PKW Mercedes in der Oranienburger Chaussee durch scheinbar unsicheres Fahren auf. Bei der durchgeführten Verkehrskontrolle wurde festgestellt, dass die 32-jährige Fahrzeugführerin nicht unerheblich unter dem Einfluss von Alkohol stand. Eine Blutprobenentnahme erfolgte. Da die Dame uneinsichtig schien, musste neben ihrer Fahrerlaubnis auch der Fahrzeugschlüssel beschlagnahmt werden. Ferner stellte sich heraus, dass das Fahrzeug bereits seit einem Monat außer Betrieb gesetzt worden war. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Es folgten Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr, Verstoß gegen die Abgabenordnung sowie Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Werneuchen – Suchmaßnahmen zu hilfloser Person

Am Samstagabend meldete sich ein 25-jähriger Berliner telefonisch über den Notruf der Polizei und erbat sich Hilfe. Er gab an, medizinisch erkrankt und derzeit in hilfloser Lage zu sein, wusste jedoch nicht, wo er sich aktuell befinde. Es folgten umfangreiche Ermittlungen, zeitintensive Suchmaßnahmen sowie ein Drohneneinsatz des THW OHV. Schließlich konnte die Person am Stadtrand Werneuchen, stark unterkühlt, aufgefunden und ins Krankenhaus verbracht werden.

Eberswalde – Körperverletzung

Am Samstagabend gerieten ein 17- und ein 19-jähriger in Streit, in dessen Folge der ältere der beiden mit den Fäusten auf den jüngeren einschlug. Dabei verletzten sich beide Männer. Schließlich flüchtete der 19-jährige Tatverdächtige. Er konnte im Stadtgebiet durch Polizeikräfte ausfindig und bekannt gemacht werden. Hierbei war dieser geständig. Nunmehr muss sich der Mann der Körperverletzung verantworten. Weitere Ermittlungen wurden durch die Kriminalpolizei übernommen.

Eberswalde – Straßenverkehrsdelikt

In der Nacht vom Freitag zu Samstag kontrollierten Polizeibeamte einen Paketdienstleister eines namhaften Anbieters, der mit seinem Dienst-KFZ durch Eberswalde fuhr. Der 24-jährige Fahrzeugführer wies zur Zeit der Verkehrskontrolle Betäubungsmittel typische Ausfallerscheinungen auf, was die Beamten daraufhin explizit prüften. Schließlich räumte der nunmehr Beschuldigte den kürzlichen Konsum von Amphetaminen ein. Eine Blutprobenentnahme musste realisiert werden. Dem Beschuldigten drohen nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige sowie die Sachverhaltsmeldung an die Fahrerlaubnisbehörde.

Grünow – Diebstahl aus Firmentransporter

In der Nacht vom 20.01. zum 21.01.2023 wurden im Bereich Grünow (Prenzlau) zwei Firmentransporter aufgebrochen. Durch die unbekannten Täter wurde diverses Werkzeug entwendet. Es entstand ein bisher geschätzter Sachschaden von ca. 13.000 Euro. Nun ermittelt die Kriminalpolizei.

Fahren unter Einwirkung von Alkohol und Drogen im Bereich der gesamten Uckermark

Im Rahmen von Verkehrskontrollen mit dem Fokus auf Alkohol- / Drogenverstöße wurde ein 36-jähriger Pkw – Fahrer im Bereich Prenzlau festgestellt. Während der Kontrolle konnte Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt werden. Eine Blutentnahme wurde im Krankenhaus Prenzlau realisiert. Der Führerschein wurde sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt.

Ein weiterer 69-jähriger Betroffener führte seinen PKW im Bereich Angermünde unter Einwirkung von Alkohol im öffentlichen Straßenverkehr. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert im Ordnungswidrigkeitenbereich. Eine Weiterfahrt wurde untersagt.

Weiterhin kam es in der gesamten Uckermark zu mehreren Feststellungen vom Fahren unter Betäubungsmittel. Die entsprechenden Maßnahmen wurden eingeleitet.

Prenzlau – Garagenbrand

Am Garagenkomplex Aschplatz stand am 20.01.2023 gegen 09:30 Uhr aus bislang noch unbekannter Art und Weise eine Garage in Flammen. In der Garage befand sich diverser Unrat. Die Garage war nicht verschlossen. Einen Mieter gebe es derzeit nicht, so dass die Stadt Prenzlau hier geschädigt ist. In Folge des Brandes wurde somit das Dach und die Fassade beschädigt. Aufgrund der Witterungsverhältnisse kann eine Selbstentzündung ausgeschlossen werden. Die Kriminalpolizei ermittelt weiter.

Quelle: PD Ost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

1 × 5 =