Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 22. August 2022

Polizeinachrichten vom 22. August 2022

173
0

Polizeidirektion Ost – Polizei sichert Schulwege

Mit dem Schulbeginn nach den Sommerferien intensiviert die Brandenburger Polizei ihre Maßnahmen zur Schulwegsicherung. Unterstützt werden die örtlich zuständigen Polizeiinspektionen dabei unter anderem von der Verkehrspolizei. Neben der Überwachung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit im Bereich von Schulen wird auch ein Blick auf den Verkehrsraum, das Verhalten der Schüler und deren Eltern geworfen.

Ziel ist es alle Verkehrsteilnehmer zu sensibilisieren und für einen rücksichtsvollen Umgang miteinander zu werben.

Am 22.08.2022 sind in der Polizeidirektion Ost insgesamt 107 Verkehrsordnungswidrigkeiten festgestellt worden. In 53 Fällen handelte es sich hierbei um Geschwindigkeitsverstöße, 14 Mal war der Sicherheitsgut nicht angelegt, in 11 Fällen registrierten die Beamten Fehlverhalten von Radfahrern und in 18 Fällen Ausrüstungsmängel an Fahrrädern.

Zusätzlich zu Verkehrsüberwachungsmaßnahmen führt die Polizei im Zusammenwirken mit anderen externen Partner auch Präventionsaktionen in den kommenden Tagen durch. In Strausberg begleitete die Polizei heute beispielweise eine gemeinsame Aktion der Landesverkehrswacht und der Verkehrswacht Oderland.

Fürstenwalde/Spree – Unfall mit 1,53 Promille

Zu einem Verkehrsunfall war es am Morgen des 31.08.2022 an der Kreuzung Lotichiusstraße / Erich-Weinert-Straße gekommen. Hier waren gegen 09:30 Uhr der 83-jährige Fahrer eines PKW Seat und ein 58-Jähriger in seinem PKW Citroën miteinander kollidiert. Den Beamten war bei der Unfallaufnahme nicht entgangen, dass der 83-Jährige eine Alkoholfahne hatte. Ein Test ergab immerhin 1,53 Promille in seiner Atemluft. Für ihn ging es im Anschluss zur Blutentnahme. Sein Führerschein ist nun vorerst ein Asservat an der Strafakte. Gegen ihn wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

BAB 12, zwischen Briesen und Müllrose – Transporter war gestohlen

Ein waches Auge bewiesen Polizisten aus Fürstenwalde am frühen Montagmorgen. Auf der BAB 12 war den Beamten ein in Richtung Polen fahrender, weißer Transporter der Marke Peugeot Boxer aufgefallen. Den Anhaltesignalen des Funkstreifenwagens wollte der Fahrer erst nach einigen Kilometern Folge leisten. Wie sich zeigte, waren die Uniformierten hier der richtigen Spur nachgegangen. Der Transporter war jüngst einem Autohaus in Dessau gestohlen worden. Den 33-jährigen Beschuldigten am Steuer nahmen die Beamten fest. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wie er an das Fahrzeug gekommen ist.

Kaisermühl – Betrunken am Steuer, Polizisten angegriffen

Stark nach Alkohol roch der 40 Jahre alte Fahrer eines Audi A3, den eine Streife am Montag, gegen 01:10 Uhr, stoppte. Da der Mann einen Atemalkoholtest ablehnte, war die nächste Station für ihn die Blutentnahme in einem Krankenhaus. Dort angekommen, griff er einen der Polizisten an und versuchte dem Uniformierten ins Auge zu stechen. Der Angreifer verfehlte dabei nur knapp sein Ziel. Nach der anschließenden Blutentnahme brachten die Beamten den nunmehr Beschuldigten zur Ausnüchterung in eine Zelle des Polizeigewahrsams. Seinen Führerschein stellten sie sicher. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Trunkenheit im Straßenverkehr.

Müllrose – Spürnase findet vermissten Rentner

Am 21.08.2022, gegen 17:00 Uhr, war die Polizei in Müllrose gefragt. Hier war ein 91-Jähriger aus einer Pflegeeinrichtung verschwunden. Als auch die zweibeinigen Gesetzeshüter am Ende ihres Alphabets waren, kam ihnen jedoch ein Fährtenspürhund der Polizei zu Hilfe. Der Vierbeiner konnte den hochbetagten Mann in einem Waldstück an der B87 ausfindig machen und so sein Leben retten. Sanitäter brachten ihn vorsorglich in ein Krankenhaus. Wir sagen: Happy End!

Gosen-Neu Zittau – Einbrecher unterwegs

Am Samstagnachmittag hatten Einbrecher eine Werkstatt heimgesucht. Nachdem die Unbekannten ein Tor gewaltsam öffnen konnten, stahlen sie aus dem Inneren technisches Gerät und Werkzeuge. Die genaue Schadenshöhe ist Gegenstand der Ermittlungen. Ersten Schätzungen nach wird jedoch von mehr als 10.000 Euro ausgegangen.

Uckermark – Kriminalpolizei ermittelt nach Verkehrsunfall

Zeugen informierten die Polizei am 21.08.2022 kurz nach 21 Uhr über einen Verkehrsunfall, der sich auf der L 25 zwischen Schönermark und Fürstenwerder ereignet hatte.

Die Beamten fanden an der Unfallstelle einen PKW Hyundai  Santa Fe vor, der erhebliche Beschädigungen aufwies. Personen waren nicht vor Ort. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen um herauszufinden, wer mit dem PKW unterwegs war, den Unfall verursacht und sich danach unerlaubt vom Unfallort entfernt hat.

Lychen – Kraftstoff entwendet

Mehrere hundert Liter Diesel sind einer ortsansässigen Firma am zurückliegenden Wochenende entwendet worden. Der verursachte Schaden wird auf ca. 700 Euro geschätzt. Polizisten nahmen eine Anzeige auf.

Passow – Tatverdächtiger gestellt

Die Polizei ermittelt gegenwärtig gegen einen 29-Jährigen Tatverdächtigen. Er soll im Rahmen einer privaten Feierlichkeit am vergangenen Wochenende mehrere Frauen sexuell belästigt haben. Der 29-Jährige konnte zunächst flüchten. Im Rahmen umfangreicher Fahndungsmaßnahmen, in die auch ein Hubschrauber der Brandenburger Polizei und Kräfte der Bundespolizei eingebunden waren, stellten Polizisten den Mann am 21.08.2022, gegen 20:00 Uhr nahe Schönow und nahmen ihn vorläufig fest. Die Kriminalpolizei widmet sich nunmehr den Geschehensabläufen und stimmt mit der Staatsanwaltschaft Folgemaßnahmen ab.

Eberswalde – Tatverdächtigen durch gute Personenbeschreibung ermittelt

Gegen 15:00 Uhr bemerkte eine 81-jährige Frau eine ihr unbekannte Person in ihrer Wohnung in der Schneiderstraße. Offenkundig hatte sich der Mann durch ein zum Lüften geöffnetes Fenster Zugang verschafft. Der Unbekannte, der sofort die Flucht ergriff, konnte durch die Seniorin genau beschrieben werden. Polizeibeamten gelang es aufgrund der guten Personenbeschreibung, einen Tatverdächtigen namentlich bekannt zu machen, der mit einem Fahrrad unterwegs war. Die Kriminalpolizei wird den 40-Jährigen zum Geschehen befragen.

Eberswalde – Nach körperlicher Auseinandersetzung Widerstand geleistet

In der Nacht zum Sonntag, sind Polizisten in die Potsdamer Allee gerufen worden, nachdem dort eine zunächst verbale Auseinandersetzung eskaliert ist. Ein 29-jähriger hatte demnach wild um sich geschlagen und mehrere Personen einer Gruppe verletzt. Der Schläger, versetzte auch einem der eingesetzten Polizeibeamten, einen Stoß, wodurch dieser leicht verletzt wurde. Polizisten nahmen die Person daraufhin in Gewahrsam und veranlassten eine Blutentnahme, da der 29-Jährige einen Atemalkoholwert von 1,8 Promille aufwies. Die Einsatzkräfte der Polizei sind darüber hinaus durch einen anwesenden 41-jährigen Mann beleidigt worden. Insgesamt nahmen die Polizisten infolge des Einsatzes vier Anzeigen wegen Körperverletzungsdelikten sowie zwei weitere wegen Widerstandes und Beleidigung auf.

Ahrensfelde – Unter Drogeneinfluss gefahren

Polizisten kontrollierten am 20.08.22 kurz vor 23:00 Uhr den Fahrer eines PKW Nissan in der Landsberger Chaussee im Ortsteil Eiche. Am Steuer saß ein 21-jähriger Berliner, bei dem die Beamten Auffälligkeiten feststellten, die den Verdacht begründeten, dass der Fahrzeugführer unter Drogeneinfluss stehen könnte. Ein durchgeführter Drogenschnelltest bestätigte diese Annahme.

Da der 21-Jährige bereits wegen Verstößen gegen des Betäubungsmittelgesetzt bekannt war, ist dessen Fahrzeug durchsucht worden. Hierbei konnte ein vierstelliger Bargeldbetrag sowie geringe Mengen Betäubungsmittel aufgefunden werden. Das Bargeld und die Drogen stellten die Beamten sicher und veranlassten eine Blutentnahme beim 21-Jährigem, dem die Weiterfahrt natürlich untersagt wurde.

Diedersdorf – Entwendete Kräder sichergestellt

Beamte der Gemeinsamen Operativen Fahndungsgruppe, die im Landkreis Märkisch-Oderland aus Bundespolizisten und Brandenburger Polizisten besteht, kontrollierten am 22.08.2022 gegen 07:00 Uhr in Vierlinden bei Diedersdorf einen Peugeot Boxer mit polnischem Kennzeichen.

Im Fahrzeug fanden die Beamten vier Kräder, der Hersteller Honda, Suzuki sowie Yamaha (2 x).

Die weiteren polizeilichen Prüfungshandlungen führten zu der Erkenntnis, dass alle Motorräder in Berlin entwendet worden sind. Den Eigentümern waren die Diebstahlshandlungen bis zum Feststellungszeitpunkt der Polizei allerdings noch nicht aufgefallen.

Den 44-Jährigen Fahrer des Kleintransporters nahmen die Polizisten vorläufig fest. Sowohl die vier Motorräder als auch der Peugeot Boxer wurden sichergestellt.

Herzfelde – Mehrere Kennzeichentafeln entwendet

Mehrere Fälle des Kennzeichendiebstahls beschäftigte die Polizeiinspektion Märkisch-Oderland am zurückliegenden Wochenende. In der Buchenstraße sind bei insgesamt acht Sattelzugmaschinen sowohl die vorderen als auch die hinteren Kennzeichentafeln entwendet worden. Die Fahrzeuge waren nebeneinander abgeparkt.

Buckow – Zirka 500 Euro Sachschaden

… hinterließen Unbekannte, die in der Nacht zum Sonntag gegen 03:00 Uhr nachts gegen die Tür eines Mehrfamilienhauses traten. In das Gebäude gelangten die handelnden Personen nicht, aber das Türblatt wurde beschädigt. Polizisten nahmen eine Anzeige wegen Sachbeschädigung auf.

Hönow – Alkoholisiert am Steuer

Beamte der Polizeiinspektion Märkisch-Oderland kontrollierten am 22.08.2022 gegen 01:26 Uhr den Fahrer eines PKW in der Berliner Straße. Da die Beamten Atemalkoholgeruch wahrnahmen ist, ein Atemalkoholtest angeboten und durchgeführt worden, der einen Wert von 1 Promille erbrachte. Dem 33- jährigen Fahrzeugführer ist eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt worden.

Seelow – Radfahrer verletzt

Beamte der Polizeiinspektion Märkisch-Oderland sind am 22.08.2022, kurz vor 11:00 Uhr, in die Pfirsichstraße zu einem Verkehrsunfall gerufen worden. Ein 74-jähriger Fahrradfahrer ist von einem PKW angefahren und dadurch in der Folge leicht verletzt worden. Er wurde durch Rettungskräfte vor Ort behandelt.  Der verursachte Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

Bad Freienwalde – weitere Ermittlungen notwendig

Zeugen beobachteten wie ein PKW Ford Focus am 22.08.22 gegen 09:00 Uhr in der Oderstraße im Ortsteil Hohenwutzen gegen einen Zaun fuhr. Anschließend entfernte sich der Fahrzeugführer zu Fuß vom Ort des Geschehens.

Der verursachte Sachschaden wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt. Im Zuge der Unfallaufnahme meldete sich der Halter des Fahrzeuges und teilte mit, dass ein Bekannter sein Fahrzeug unbefugt benutzt und den Verkehrsunfall verursacht hätte. Polizisten vor Ort nahmen daraufhin zunächst ist eine Strafanzeige wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeugs auf. Die Kriminalpolizei wird sich jetzt den genauen Abläufen widmen.

Quelle: PD Ost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

12 + drei =