Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 22. Dezember 2022

Polizeinachrichten vom 22. Dezember 2022

144
0

Frankfurt (Oder) – Fahrrad entwendet

Aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses im Juri-Gagarin-Ring ist in den zurückliegenden Tagen ein Fahrrad der Marke Bulls entwendet worden. Als der Eigentümer den Diebstahl am 21.12.2022 gegen 16:45 Uhr bemerkte, erstattetet er Anzeige bei der Polizei. Der Wert des Fahrrades wird auf ca. 800 Euro beziffert.

Frankfurt (Oder) – Radfahrer leicht verletzt

In der Müllroser Chaussee ereignete sich am 21.12.22 gegen 16:45 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Radfahrer. Der Radfahrer verletzte sich dabei leicht am Knie sowie am Ellenbogen und wurde zur ärztlichen Untersuchung ins Klinikum verbracht. Der durch den Verkehrsunfall verursachte Sachschaden wird auf ca. 2.500 Euro geschätzt.

Eisenhüttenstadt – Alkoholisiert unterwegs

Beamte der Polizeiinspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder) stellten in der Nacht zum 22.01.2022 gleich zwei Verkehrsteilnehmer fest, die alkoholisiert unterwegs waren. Gegen 23:20 Uhr kontrollierten Polizisten einen Radfahrer in der Saarlouiser Straße und stellten bei diesem einen Atemalkoholwert von 1,78 Promille fest.

Kurz vor 02:00 Uhr nachts wurde in der Karl-Marx-Straße der Fahrer eines PKW Toyota, ebenfalls unter Alkoholeinfluss stehend, gestoppt. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,3 Promille. Daraufhin wurde der Führerschein sichergestellt.

In beiden Fällen veranlassten die Polizisten eine Blutentnahme, untersagten die Weiterfahrt und nahmen Anzeigen wegen einer Trunkenheitsfahrt auf.

Wendisch Rietz – Feuerwehr im Einsatz

In den Nachmittagsstunden des 21.12.2022 sind Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei an den Glubigsee gerufen worden. Dort brannte aus bislang unbekannter Ursache der Dachstuhl eines Bungalows. Die Feuerwehr löschte den Brand. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen. 

Gosen –  Neu Zittau – Fassade brannte

In der Nacht zum 22.12.2022 sind Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei wegen eines Brandes in den Müggelpark gerufen worden. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist aus bislang unbekannter Ursache Unrat, der neben einem dreistöckigen Gebäude lag, in Brand geraten. Das Feuer griff auf die Fassade des Gebäudes über und beschädigte dies. Eine in dem Gebäude befindliche Person nahm den Qualm wahr und informierte die Feuerwehr. Die Person ist nicht verletzt worden. Die Höhe des entstandenen Schadens wird auf ca. 30.000 Euro geschätzt. Die Polizei nahm eine Anzeige wegen des Verdachts der Brandstiftung auf.

Gosen – Neu Zittau – Bungalow abgebrannt

Am 22.12.2022 gegen 04:45 Uhr brannte ein Bungalow in der Seestraße. Die Feuerwehr löschte den Brand. Personen kamen nicht zu Schaden. Der Bungalow wurde komplett zerstört. Die Höhe des verursachten Schadens wird auf ca. 30.000 Euro geschätzt. Die Polizei leitete Ermittlungen wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung ein.

Gosen – Neu Zittau – Falsche Kennzeichen am Fahrzeug

In der Nacht zum 22.12.2022 haben Polizisten am Müggelpark einen dort geparkten PKW Toyota Yaris überprüft. Es stellte sich heraus, dass die am Fahrzeug befindlichen Kennzeichen an ein anderes Fahrzeug gehörten. Der Toyota selbst war nicht zur Fahndung ausgeschrieben, sondern lediglich außer Betrieb gesetzt. Polizisten nahmen eine Anzeige wegen des Verdachts der Urkundenfälschung auf.

Schwedt – Moped gestohlen

Aus der Rosa-Luxemburg-Straße verschwand am 21. Dezember zwischen 8.00 Uhr und 8.30 Uhr ein rotes Moped Simson. Es war an einem Fahrradständer angeschlossen. Der Täter schraubte ein Teil des Mopeds ab, um es wegschieben zu können. Die Polizei leitete die Fahndung ein.  Der Schaden liegt bei 400 Euro.

Prenzlau – Gelegenheit macht Diebe

Am 21. Dezember zwischen 8:30 Uhr und 10:15 Uhr schlugen unbekannte Täter an einem PKW eine Seitenscheibe ein. Sie griffen sich vom Beifahrersitz einen Akkuschrauber und einen Schlagschrauber. Der PKW stand auf einem Parkplatz in der Neustadt. Der Schaden beträgt geschätzte 500 Euro.

Angermünde – Einkaufen ohne zu bezahlen

Eine Frau versuchte am 21. Dezember in einem Lebensmitteldiscounter mit einer vollen Tasche den Verkaufsraum zu verlassen. Doch eine Mitarbeiterin hinderte gegen 18 Uhr die Frau daran. Die 47- Jährige musste die Ware im Wert von über 60 Euro im Discounter lassen. Zur Identifizierung wurde die Polizei gerufen. Dabei stellten sie fest, dass ein Haftbefehl wegen einer Ersatzfreiheitsstrafe vorliegt. Der offene Betrag konnte gezahlt werden und damit war der Haftbefehl außer Kraft gesetzt. Die Beamten nahmen eine Anzeige wegen Ladendiebstahls auf.

Schwanebeck – Terrassentür aufgehebelt

Unbekannte Täter hebelten am 21. Dezember zwischen 10 und 13 Uhr die Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Kleiststraße auf. Doch dann löste ein Alarmsignal aus, welches die Täter offenbar zum Rückzug zwang. Im Haus war augenscheinlich niemand. Der Sachschaden beträgt geschätzte 900 Euro.

Bernau – Parkscheinautomat geknackt – Zeugen gesucht

In einem Bernauer Parkhaus öffneten unbekannte Täter am 21. Dezember zwischen 11:30 Uhr und 12:40 Uhr die Schlösser zweier Parkscheinautomaten und entnahmen die Geldkassetten. In der Nähe des Tatorts befanden sich die geplünderten Kassetten. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren und leitete Ermittlungen zum Diebstahl im besonders schweren Fall ein. Wie viel Geld sich in den Kassetten befand, ist unklar. Der Sachschaden beträgt ungefähr 5.000 Euro.

Wer hat in der oben angegebenen Zeit Personen an den Parkscheinautomaten gesehen und geglaubt, es seien Handwerker? Wer kann diese Personen beschreiben?

Hinweise nimmt die Polizei in Bernau, Tel. 03338/3610 entgegen. Schriftliche Hinweise können auch über die Internetwache www.polizei.brandenburg.de abgegeben werden.

Bernau – Gegen Außenspiegel getreten

Unbekannte Täter traten in der Nacht zum 22. Dezember gegen die Außenspiegel von mehreren PKW, die in der Wolgastraße parkten. Schäden an den Spiegeln befanden sich am Donnerstagmorgen an einem Skoda, einem Ford und an einem Nissan. Die Polizei nahm Anzeigen wegen Sachbeschädigung auf.

Melchow – Kupferkabel gestohlen

In der Nacht zum 22. Dezember stahlen unbekannte Täter Stromkabel zwischen einem Elektroanschluss und einem Baustromkasten. Es waren acht Grundstücke betroffen. Die Diebe hatten es auf die freiliegenden Kupferkabel abgesehen, welche sie jeweils auf einer Länge von zwei bis vier Metern abtrennten. Der Schaden beträgt ungefähr 3.000 Euro.

Dahlwitz-Hoppegarten – Diebe im Haus

Am 21. Dezember schoben unbekannte Täter die Jalousie vor einem Fenster eines Einfamilienhauses im Einsiedlerweg hoch und öffneten während des Tages gewaltsam zwei Fenster. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme war noch nicht klar, was fehlt. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren. Der Sachschaden beträgt derzeit 2.000 Euro.

Neuenhagen b. Berlin – Schmuck gestohlen

In der Lindenstraße brachen unbekannte Täter am 21. Dezember zwischen 16 und 22 Uhr über die Terrassentür in ein Einfamilienhaus ein. Nach erstem Überblick fehlen Schmuck und Kreditkarten. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren. Der Sachschaden beträgt ca. 2.000 Euro.

Fredersdorf-Nord – Kreuzung Menzel-/Hohlbeinstraße blockiert

Wegen eines Verkehrsunfalls mit einer verletzten Person war am 22. Dezember die Kreuzung Menzelstraße/Hohlbeinstraße von 10 Uhr an blockiert. Die Unfallaufnahme, Abfahrt von Verletzten und Bergung von Fahrzeugen haben die Kreuzung schlecht bis gar nicht passierbar gemacht. Ein PKW Hyundai und ein PKW Mitsubishi stießen wegen eines Vorfahrtsfehlers zusammen. Dabei liefen Betriebsstoffe aus, die durch die Feuerwehr abgebunden werden mussten. Gegen 11:45 Uhr war die Kreuzung wieder frei. Der Schaden beläuft sich auf geschätzte 20.000 Euro.

Quelle: PD Ost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

vierzehn − acht =