Start Hauptkategorie Polizeinachrichten vom 22. November 2021

Polizeinachrichten vom 22. November 2021

370
0

Eisenhüttenstadt – Mehrere hundert Euro Schaden verursacht

In der zurückliegenden Nacht drangen Unbekannte in eine Freizeiteinrichtung auf der Insel ein. Berechtigte stellten am 22.11.21 gegen 07:00 Uhr Beschädigen fest, die auf einen Einbruch hindeuteten. Polizisten stellten im Zuge der Untersuchung des Tatortes fest, dass sich Unberechtigte in dem Objekt aufhielten. Nach bisherigen Informationen wurde ein geringer Geldbetrag entwendet. Der verursachte Sachschaden wird hingegen auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Frankfurt (Oder) – Mehrere Dienstleister betroffen

Kurz nach 06:00 Uhr nahmen Polizisten am 22. November mehrere Anzeigen der Leipziger Straße auf. Unbekannte verschafften sich vermutlich in der Nacht zum 22.11.21 Zugang einem Gebäude, in dem mehrere Dienstleister ansässig sind. Im Inneren sind mehrere Türen stark beschädigt und zum Teil aufgebrochen worden. Kriminaltechniker sicherten vor Ort Spuren, die in die weiteren Ermittlungen einfließen werden.

Frankfurt (Oder) – Mülltonne brannte

In der Puschkinstraße ist am 21.11.21 gegen 06:00 Uhr eine brennende Mülltonne durch einen Zeugen bemerkt worden, der die Feuerwehr informierte. Die Feuerwehr löschte den Brand. Die Kriminalpolizei untersucht jetzt, wodurch der Brand entstanden ist. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100,- Euro.

BAB12 – Auf Sattelschlepper aufgefahren

Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr am Montag, gegen 8 Uhr ein Ford Focus auf einen Sattelzug auf. Beide Fahrzeuge waren auf der BAB12 zwischen den Anschlussstellen Frankfurt (Oder)-West und Müllrose in Richtung Berlin unterwegs. Im PKW saßen drei Personen, von denen zwei verletzt wurden. Rettungskräfte brachten die Verletzten ins Krankenhaus Markendorf. Der PKW musste abgeschleppt werden. Der Fahrzeugverkehr konnte auf dem rechten Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Der Sachschaden beträgt ca. 15.000 Euro.

Fürstenwalde – Gestohlen, betrogen und ohne Fahrerlaubnis unterwegs

 Polizisten erlangen am 21.11.21 gegen 16:20 Uhr Kenntnis von einem Quad, dass in der August-Bebel-Straße betankt wurde, ohne dass die Nutzer dafür bezahlten.

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten zur Feststellung des Fahrzeugs in der Ketschendorfer Straße im Ortsteil Rauen.

Am Quad, befanden sich keine amtlichen Kennzeichen, weil das Fahrzeug nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen war. Der Fahrzeugführer, der ebenso wie sein Mitfahrer keinen Helm trug, war auch nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis. Die weiteren Prüfungshandlungen der Beamten führten zu dem Ergebnis, dass das Quad im Autofocus Fürstenwalde entwendet worden war.

Nach der Feststellung der Identität ist der 15-jährige Mitfahrer an seine Eltern übergeben worden.

Ob der 15-Jährige oder 21-jährige Fahrzeugführer, Initiator des Geschehens war, wird in den weiteren Ermittlungen zu prüfen sein.

Müllrose – Garageneinbruch

In eine Garage des Garagenkomplexes am Ostufer drangen Unbekannte vermutlich am zurückliegenden Wochenende ein. Am 21.11.21 gegen 08:30 Uhr nahm ein Zeuge Notiz von der Straftat und informierte die Polizei. Nach bisherigen Informationen entwendeten die Unbekannten unter anderem ein Laubgebläse. Eine genaue Schadensauflistung steht noch aus.

Erkner – Fahrzeugteile entwendet

Vermutlich in der Nacht zum 21.11.21 drangen Unbekannte in einen Mercedes Vito ein, der in der Gerhard-Hauptmann-Straße abgestellt war. Der oder die Diebe hatten es offenkundig auf bestimmte Fahrzeugteile abgesehen. Zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung am 21.11.21 gegen 11:30 Uhr fehlten das Lenkrad und weitere Teile der Armaturen des Fahrzeugs. Der verursachte Schaden wird auf ca. 5.000,- Euro geschätzt.

Angermünde/Prenzlau – Fahrzeuge beschädigt

Der Halter eines blauen PKW VW teilte am 21.11.21 gegen 20:00 Uhr der Polizei mit, dass ein Unbekannter den Außenspiegel seines Fahrzeugs abgetreten hätte. Der Unbekannte soll ca. 1,60-1,70 Meter groß und von schmaler Statur gewesen sein. Bekleidet war die Person mit einer schwarzen Kapuzenjacke. Die Polizisten nahmen eine Anzeige wegen Sachbeschädigung auf. Der Schaden an dem Fahrzeug wird auf ca. 200,- Euro geschätzt.

Auch in Prenzlau sind in der Nacht zum 21.11.21 in der Rosa-Luxemburg-Straße auf gleiche Weise vier Fahrzeuge beschädigt worden. In räumlicher Nähe, in der Grabowstraße, ist am 21.11.21 gegen 12:45 Uhr ein weiterer beschädigter PKW Audi festgestellt worden. In diesem Fall ist an der Fahrertür in Höhe des Spiegels ein Schuhabdruck ersichtlich gewesen. Ob ein Zusammenhang zwischen den Taten in Prenzlau besteht, wird im Zuge der Ermittlungen geprüft.

Schwedt – Zwei Beamte leicht verletzt

Mehrere Einsatzkräfte der Polizei waren in der Nacht zum 21.11.21 im Bereich Werner-Seelenbinder-Straße/Karl-Teichmann-Straße gefordert.

Zunächst hatten sich zirka 50, zum Teil alkoholisierte, Personen dort zusammengefunden, von denen einige mehrfach auf die Fahrbahn liefen. Als Polizisten versuchten, die Störungen zu unterbinden, folgten nicht alle Anwesenden den polizeilichen Weisungen. Nachdem diese Personen in Gewahrsam genommen und weiteren Anwesenden Platzverweise erteilt wurden, entspannte sich die Situation. Zwei Beamte erlitten im Zuge des Einsatzes leichte Verletzungen. Gegen zwei Personen im Alter von 45 und 17 Jahren wurden Anzeigen wegen Widerstandes aufgenommen.

Nordwestuckermark – Kradfahrer leicht verletzt

Auf einem Parkplatz in der Prenzlauer Straße in Gollmitz ereignete sich am 22.11.21 gegen 07:10 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Kradfahrer. Der 59-jährige Kradfahrer erlitt infolge des Zusammenstoßes Verletzungen an der rechten Hand und am Knie. Der entstandene Sachschaden wird insgesamt auf 2.500 Euro geschätzt.

Eberswalde – Schüsse aus einem PKW

Am 20. November vernahmen Zeugen Schüsse, die aus einem PKW abgefeuert wurden, welcher an einem Hochzeitskorso teilnahm. Eine Fahrzeugschlange von 19 PKW zog sich gegen 18:30 Uhr auf der B167 durch Eberswalde und fand sich am Bahnhof ein. Dort kontrollierte die Polizei die PKWs und die Insassen. Eine Schreckschusspistole wurde sichergestellt. Wer der Schütze war, muss noch ermittelt werden. Die Polizei nahm eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz auf.

Eberswalde – Seitenscheibe eingeschlagen

Ein PKW Smart stand vom 20. November um 23.30 Uhr bis 21. November 14.00 Uhr im Garagenkomplex im Kopernikusring. In dieser Zeit schlugen unbekannte Täter eine Seitenscheibe ein und stahlen zwei Laptops, Bargeld und persönliche Dokumente. Der Schaden beträgt ungefähr 1.800 Euro.

Hinweise der Polizei:

Nehmen Sie alle Wertgegenstände und Taschen mit sich, wenn Sie das Fahrzeug verlassen!

Zepernick – Einbruch in Geschäft

In der Nacht zum 21. November entfernten unbekannte Täter ein Schutzgitter eines Fensters an einem Geschäft in der Schönower Straße. Durch das Fenster stiegen sie ins Gebäude ein. Derzeit ist noch unklar, ob etwas gestohlen wurde. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren und nahm die Ermittlungen zum Diebstahl im besonders schweren Fall auf.

Zepernick – Diebe im Keller

Unbekannte Täter brachen einen Keller in der Heinestraße auf und stahlen mehrere Bohrmaschinen. Eine Zeugin bemerkte den aufgebrochenen Kellerverschlag am Sonntagnachmittag und informierte die Polizei. Der Schaden beträgt ca. 3.000 Euro.

Strausberg – Fernseher aus dem Keller gestohlen

Am 20. November verschwand zwischen 21 und 22 Uhr ein Fernseher aus einem Keller in der Badstraße. Der Schaden liegt bei 400 Euro.

Strausberg – Aufgefahren

Die Fahrerin eines PKW Ford fuhr aus bisher ungeklärter Ursache auf den vor ihr fahrenden PKW VW auf und schob diesen auf einen Seat und einen Mercedes. Der Unfall ereignete sich am Sonntagnachmittag im Eggersdorfer Weg.

Das Kind im PKW Ford wurde leicht verletzt und wird von der Mutter einem Arzt vorgestellt. Der Ford war nicht mehr betriebstüchtig und musste abgeschleppt werden. Die anderen Fahrzeuge konnten nach der Unfallaufnahme weiterfahren. Der Schaden wurde auf 15.000 Euro geschätzt.

Rüdersdorf – Werkzeug verschwunden

Von einer Baustelle in der Ernst-Thälmann-Straße verschwanden in der Nacht zum 22. November Werkzeuge der Marke MAKITA. Der Schaden beträgt geschätzte 10.000 Euro.

Rehfelde – Tresor gefunden

Ein Spaziergänger fand im Wald im Klosterdorfer Weg einen kleinen Tresor und informierte die Polizei. Die Uniformierten nahmen den Tresor mit und überprüften, woher er stammen könnte. Er könnte aus einem Diebstahl im Jahr 2020 stammen.

Wriezen – Führerschein beschlagnahmt

Auf der B167 bei Wriezen stoppte die Polizei am Sonntag, gegen 19.45 Uhr einen VW Polo und kontrollierte den Fahrer. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 41- Jährigen einen Wert von 1,9 Promille. Das zog eine Blutentnahme nach sich und die Beschlagnahme des Führerscheins.

Quelle: PD Ost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

fünf × fünf =