Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 24. August 2023

Polizeinachrichten vom 24. August 2023

259

Eisenhüttenstadt – Sexuell belästigt

In der Mittagszeit des 23.08.2023 befand sich eine 62 Jahre alte Frau mit Kindern an der Skaterbahn auf dem Inselgelände, als ein Mann hinzutrat und eine Unterhaltung mittels eines webbasierten Übersetzungsprogrammes beginnen wollte. Dieser aufgezwungenen Unterhaltung verweigerte sie sich, woraufhin der noch Unbekannte sie im Brustbereich berührte. Nun wollte die Frau mit den Kindern das Gelände verlassen. Doch folgte der Mann ihnen und hielt die Geschädigte dann auch noch mit beiden Händen fest, um ihr einen Kuss aufzudrängen. Erst als die Frau ihn von sich stieß, gab er auf und ergriff die Flucht.

Wer der aufdringliche Mann gewesen ist, klärt nun die Kriminalpolizei. Der Gesuchte ist mutmaßlich arabischer Herkunft, etwas über 160 cm groß und trug einen Dreitagebart. Er hat kurze, nach hinten gekämmte, Haare, welche an der Seite graumeliert sind. Bekleidet war er zur Tatzeit mit einem schwarzen T-Shirt und einer kurzen rötlichen Hose.     

Eisenhüttenstadt – Hakenkreuze geschmiert

Am Morgen des 24.08.2023 wurde der Polizei bekannt, dass noch Unbekannte im Bereich um den Platz der Jugend mehrere Hakenkreuze geschmiert hätten. Tatsächlich sind bislang 25 derartige Hinterlassenschaften gezählt worden. Wer die Täter gewesen sind und was ihre Motivation war, klärt nun die Kriminalpolizei.

Frankfurt (Oder) – Trotz Gegenwehr gefasst

Am frühen Nachmittag des 23.08.2023 wurden Kunden eines Bekleidungsgeschäftes in der Logenstraße auf einen Mann aufmerksam, der sich mit gleich sechs Hosen eingedeckt hatte und damit fluchtartig den Laden verlassen wollte. Tatsächlich gelangte der Dieb bis in die Karl-Marx-Straße, wo ein 32-Jähriger beherzt eingriff und sich auch nicht davon abbringen ließ, als sein Gegenüber ihn zu schlagen versuchte. Alarmierte Polizisten konnten sich so des Delinquenten annehmen, welcher sich als 27-jähriger Afghane erwies. Er musste das Diebesgut herausgeben und erhielt eine Anzeige. Der Vorwurf lautet auf räuberischen Diebstahl.

Frankfurt (Oder) – Mitgeführtes E-Bike erwies sich als gestohlen 

Am Abend des 23.08.2023 besahen sich Bundespolizisten zwei Männer einmal etwas näher, die sie im Bereich Slubicer Straße ausgemacht hatten. Offensichtlich wollte das Duo in Richtung Bundesgrenze und hatte ein E-Bike bei sich. Wie sich herausstellte, war dieses Fahrrad kurz zuvor in der Collegienstraße gestohlen worden. Dessen rechtmäßiger Besitzerin ist durch das schnelle Eingreifen der Polizisten ein Schaden von immerhin 3.000 Euro erspart geblieben. Die 38 und 46 Jahre alten mutmaßlichen Diebe mussten das Gefährt nämlich wieder herausgeben und erwarten nun ein Ermittlungsverfahren.

Fürstenwalde/Spree – Gepöbelt und gedroht  

Am 23.08.2023 wurden Polizisten gegen 21:50 Uhr zur Straße Am Markt gerufen. Dort hatte ein offensichtlich unter Drogeneinfluss stehender Mann Passanten belästigt. Als ein 15-Jähriger sich derartiges verbat, zog der Mann plötzlich ein Taschenmesser und hielt es dem Jugendlichen entgegen. Dabei drohte er ihm auch noch. Die hinzukommenden Polizisten griffen sich den Wütenden und nahmen ihn in polizeilichen Gewahrsam. Ein Drogenvortest brachte tatsächlich ein positives Ergebnis. Schließlich konnte auch geklärt werden, dass es sich bei dem Mann um einen 48-jährigen Fürstenwalder handelte. In erwarten nun juristische Konsequenzen. 

Schwedt/Oder – Gewalttätig geworden

Am 23.08.2023 wurden Polizisten gegen 13:10 Uhr in die Berliner Straße gerufen. Im Bereich des Nordcenters hatten zwei 37 und 58 Jahre alte Männer Alkohol zu sich genommen und waren dann in einen Streit geraten. Dabei ging es recht handgreiflich zur Sache, was einem der Beteiligten einen kurzzeitigen Krankenhausaufenthalt einbrachte. Doch konnte der 58-Jährige bald wieder entlassen werden. Zum Zeitpunkt des Handgemenges wiesen beide Herren Atemalkoholwerte von über zwei Promille auf.

Gegen 15:30 Uhr trafen die Kontrahenten dann im Heinrich-Heine wieder aufeinander. Diesmal ging 37-Jährige sofort auf seinen Rivalen los und versetzte ihm mehrere Faustschläge. Als dieser dann zu Boden fiel, trat er auch noch auf ihn ein. Jetzt hatte der Schläger einen Atemalkoholwert von 3,03 Promille aufzuweisen. Er verbrachte die kommenden Stunden im polizeilichen Gewahrsam und wird sich wegen gefährlicher Körperverletzung zu verantworten haben.

Prenzlau – Wohl nichts daraus gelernt

Am 23.08.2023, gegen 20:15 Uhr entdeckten Polizisten im Bereich Neumarkt einen Mann, der offensichtlich mit seinem Fahrrad gestürzt war. Der 59-Jährige wirkte alkoholisiert und klagte über Schmerzen im Arm. Rettungskräfte brachten ihn zur Untersuchung in ein Krankenhaus, wo er ärztlich versorgt werden konnte. Da der Prenzlauer aber auch einen Atemalkoholwert von 2,77 Promille aufzuweisen hatte, erfolgte gleich noch die Abnahme einer Blutprobe, die als Beweismittel im daraufhin eröffneten Ermittlungsverfahren dienen wird. Nun sollte man ja meinen, dass ihm dies Lehre genug gewesen sei. Doch weit gefehlt!

Am 24.08.2023, gegen 00:30 Uhr, radelte einer Polizeistreife im Neustädter Damm ein Mann entgegen, der alles andere als nüchtern zu sein schien. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass sie es mit dem bereits wenige Stunden zuvor in Erscheinung getretenen 59-Jährigen zu tun hatten. Diesmal war er mit 2,27 Promille dabei und damit erneut im Bereich der strafbaren Handelns. Er wird der Kriminalpolizei jetzt Einiges zu erklären haben.

Templin – Kabeltrommeln verschwunden

Am Morgen des 24.08.2023 wurden Polizisten zu einer Baustelle in der Zehdenicker Straße gerufen. Dort hatten noch Unbekannte zwei Kabeltrommeln gestohlen und eine dritte Kabeltrommel beschädigt zurückgelassen. Nach ersten Erkenntnissen machten sich die Täter erst am Bauzaun zu schaffen, der das Gelände umschließt. So gelangten sie schließlich auf die Baustelle, wo sie letztlich einen Schaden von mehreren Tausend Euro anrichteten.    

Bernau b. Berlin – Starkstromkabel verschwunden

Wie der Polizei am 23.08.2023 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte von einer Baustelle in der Ladeburger Chaussee bereits verlegte Starkstromkabel in einer Gesamtlänge von ca. 23 Metern gestohlen. Der betroffenen Firma entstand so ein Schaden von mehr als 3.000 Euro.

Eberswalde – Dreister Diebstahl

Am frühen Nachmittag des 23.08.2023 befanden sich die beiden Bewohner eines in der Erich-Mühsam-Straße gelegenen Hauses im Gartenbereich ihres Grundstückes, als noch Unbekannte diesen Umstand nutzten und sich in den Innenräumen des Objektes zu schaffen machten. Schubladen wurden geöffnet und eine Brieftasche mit sich genommen. Wer die Eindringlinge waren, muss nun die Kriminalpolizei ermitteln.

Chorin – Mopeds gestohlen

Am Nachmittag des 23.08.2023 wurde der Polizei der Diebstahl zweier Mopeds angezeigt. Die Fahrzeuge der Marke Simson waren in Brodowin, Am Pehlitzwerder, abgestellt gewesen. Trotz einer umgehend eingeleiteten Fahndung ist das Diebesgutes noch nicht wieder aufgetaucht. 

Schorfheide – Verkehrsunfall forderte Verletzte

Am 24.08.2023 wurde der Polizei gegen 08:55 Uhr ein Verkehrsunfall gemeldet. Auf der L238 waren kurz zuvor zwischen Altenhof und Werbellin ein SEAT Ateca und ein Motorrad BMW 1250 GS zusammengeprallt. Der 61-jährige Kradfahrer erlitt dabei schwere Verletzungen. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus, wo er nun medizinisch versorgt wird. Die Autobahnabfahrt Werbellin musste für die Rettungs- und Bergungsarbeiten für ca. eine Stunde gesperrt werden.

Strausberg – Ermittlungen eingeleitet

Am späten Vormittag des 23.08.2023 erschien eine 29 Jahre alte Frau bei der Polizei, um einen Sachverhalt anzuzeigen, welcher sich tags zuvor, gegen 23:30 Uhr, in der Müncheberger Straße abgespielt hatte.

Sie war von einem ihr Unbekannten nach dem Weg zum Bahnhof gefragt worden. Dieser Mann entfernte sich nach Erhalt der Auskunft kurz von ihr, um dann aber zurückzukommen und ihr offensichtlich gezielt von hinten in den Schritt zu fassen.

Anschließend flüchtete der ca. 25- bis 30-Jährige vom Ort des Geschehens. Er soll 170 cm groß und sehr schlank sein. Seine dunklen Haare waren kurzgeschnitten und er trug zur Tatzeit auch dunkle Kleidung. Die Kriminalpolizei ermittelt nun zur Identität des Mannes. Der gegen ihn gerichtete Vorwurf lautet auf sexuelle Belästigung. 

Neuenhagen b. Berlin – Jugendlichen beraubt

Am Abend des 23.08.2023 erschien ein 14-Jähriger in Begleitung seiner Erziehungsberechtigten bei der Polizei, um ein Raubdelikt anzuzeigen.

Er war gegen 16:50 Uhr in der Fichtestraße von drei ca. 16-Jährigen angesprochen worden, die ihn um Geld angingen. Anschließend hielte einer der jungen Männer ihn fest, während ein weiterer seine Taschen durchsuchte. Mit etwas Bargeld und einem Schlüsselanhänger verließ das Trio dann den Ort des Geschehens. Dies geschah jedoch, nicht ohne zuvor noch Drohungen gegen den Geschädigten ausgestoßen zu haben, für den Fall, dass dieser das Ganze anzeigen würde.

Die drei nun Gesuchten waren alle ca. 170 cm groß und muskulös. Sie sprachen deutsch, hatten aber wohl einen türkischen oder arabischen Migrationshintergrund. Zwei von ihnen trugen Basecaps und helle Jeans. Die Kriminalpolizei ermittelt in der Sache.   

Neuenhagen b. Berlin – Verbundenheit zum Verein leider rechtswidrig zum Ausdruck gebracht

Am späten Nachmittag des 23.08.2023 ertappte eine Streifenwagenbesatzung zwei junge Männer beim Bekleben von Verkehrszeichen in der Niederheidenstraße. Sie hatten ihre eiserne Liebe zu einem Berliner Fußballverein nach außen tragen wollen und sich dafür von zahlreichen Aufklebern getrennt. Da sich diese aber als hartnäckig haftend erwiesen und nicht ohne Weiteres abgelöst werden konnten, drohen den beiden 18-Jährigen nun juristische Konsequenzen. Der gegen sie gerichtete Vorwurf lautet auf gemeinschädliche Sachbeschädigung.  

Buckow (Märkische Schweiz) – Motorrad gestohlen

Am Morgen des 24.08.2023 wurde der Polizei der Diebstahl eines Motorrades angezeigt. Die Harley Davidson war in der Königsstraße abgestellt gewesen. Die Fahndung ist eigeleitet, hat aber bislang noch nicht zum Auffinden des Diebesgutes geführt.

Seelow – Die Eingangstür hielt stand

Am 23.08.2023 wurde der Polizei bekannt, dass noch Unbekannte in ein Restaurant in der Berliner Straße eindringen wollten. Doch hielt dessen Eingangstür allen Aufbruchsversuchen stand. Trotzdem hinterließen ihre vergeblichen Bemühungen einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro.

Podelzig – Flucht endete mit Verkehrsunfall

Am frühen Morgen des 24.08.2023 wollten Zollbeamte in der Hauptstraße einen Toyota Avensis kontrollieren und machten dies auch deutlich. Doch dachte dessen Fahrer gar nicht ans Anhalten und raste stattdessen einfach davon. Die Flucht endete aber schon kurz darauf, als der Wagen mit einem anderen Fahrzeug zusammenstieß. Trotzdem wollte er immer noch nicht aufgeben. Er setzte den Toyota über zwei Verkehrsinseln und versuchte so davonzukommen. Nun zeigte sich der PKW aber derart beschädigt, dass eine Weiterfahrt nicht mehr möglich war. Und alsbald legten sich die Hände der Zöllner um den renitenten Fahrzeugführer, so dass dann auch klar war, mit wem man es zu tun hatte.

Dieser erwies sich als 30 Jahre alter Pole, der in seinem Heimatland schon mit Diebstahls- und Verkehrsdelikten bekannt geworden ist. In Deutschland galt er bislang als unbeschriebenes Blatt. Dies änderte sich nun, zumal man im Auto noch mutmaßliches Einbruchswerkzeug, eine Sturmhaube und Reizgas fand. Die angebrachten Berliner Kennzeichentafeln waren gefälscht. Und nicht nur der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass der Gefasste nicht einmal eine Fahrerlaubnis sein Eigen nennen konnte. Das Alles wird nun juristische Konsequenzen nach sich ziehen.      

 Quelle: PM PD Ost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

13 + 11 =