Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 24. Mai 2022

Polizeinachrichten vom 24. Mai 2022

208
0

Eisenhüttenstadt – Fahrrad aus dem Keller gestohlen

Aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses im Diesterwegring stahlen Unbekannte vermutlich am zurückliegenden Wochenende eine blaues Cross City Bike. Polizisten nahmen am 23.05.2022 eine Anzeige auf. Sie konnten das Fahrrad allerdings nicht in Fahndung setzen, weil die Rahmennummer zunächst nicht vorlag.

Frankfurt (Oder) – Garageneinbrüche

Am 24.05.2022 meldete sich ein Nutzer einer Garage in der Buckower Straße bei der Polizei und zeigte einen Einbruch in zwei Garagen an. Unbekannte drangen in der Zeit zwischen Sonntagabend und dem Feststellzeitpunkt in beide Garagen ein und entwendeten jeweils Werkzeuge und aus einer Garagen ein Schlauchboot. Konkrete Angaben zur Schadenshöhe liegend derzeit noch nicht vor.  

Frankfurt (Oder) – Fahrerlaubnis bereits entzogen

Polizisten kontrollierten am 23.05.2022 gegen 22:35 Uhr einen PKW Renault in der Winsestraße. Eine Abfrage führte zu dem Ergebnis, dass dem Fahrzeugführer bereits seit 2020 die Fahrerlaubnis entzogen ist. Die Beamten untersagten dem 29-Jährigen die Weiterfahrt. Aufgrund von Verhaltensauffälligkeiten wurde dem Fahrzeugführer ein Drogenschnelltest angeboten, der zu einem positiven Ergebnis führte. Das Untersuchungsergebnis der daraufhin veranlassten Blutentnahme wird Klarheit erbringen, ob der Fahrer unter Drogeneinfluss stand.

Beeskow – PKW überschlagen

Auf der B 246 bei Bornow ereignete sich am 23.05.2022 gegen 15:35 Uhr ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Nach derzeitigem Erkenntnisstand befuhr ein PKW Opel die B 246 in Fahrtrichtung Beeskow, als dieser, aus noch unbekannter Ursache einen entgegenkommenden LKW leicht touchierte und in der Folge frontal mit einem dahinterfahrenden PKW kollidierte. Der Fahrer des PKW Opel verletzte sich durch das Unfallgeschehen schwer. Die beiden Insassen aus dem anderen PKW wurden leicht verletzt. Die B 246 musste zeitweilig für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt werden.

Im Zuge der Unfallaufnahme verdichteten sich Anhaltspunkte darauf, dass der 24-jährige Fahrer des PKW Opel unter Drogeneinfluss stand. Ein vor Ort durchgeführter Drogenschnelltest erhärtete den Verdacht. Der durch den Verkehrsunfall verursachte Sachschaden wird auf 18.000 Euro geschätzt.

Gosen-Neu Zittau – Kriminalpolizei ermittelt

Ein Zeuge informierte die Polizei über eine verletzte Person am Spreebord. Polizisten trafen vor Ort einen 35 –jährigen Mann an, der zuvor mit einem E-Scooter unterwegs war. Nach Angaben des 35-Jährigen ist dieser gegen 22:30 Uhr mit einem derzeit unbekannten Fahrzeug kollidiert, das anschließend den Unfallort verlassen haben soll.

Die Beamten stellten im Zuge der Unfallaufnahme aber auch fest, dass der 35-Jährige alkoholisiert war und kein Versicherungsschutz für den Roller bestand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,93 Promille. Der Fahrer räumte zudem ein, auch Betäubungsmittel konsumiert zu haben.

Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht, indem ihm auch eine Blutprobe entnommen wurde. Die Kriminalpolizei wird nun den Unfallhergang untersuchen.

Hangelsberg – Fahrzeug landet auf dem Dach

Auf der L 385 zwischen Hangelsberg und Kienbaum ereignete sich am 24.05.2022, gegen 07:15 Uhr, ein Verkehrsunfall, an dem zwei Fahrzeuge beteiligt waren. Als der Fahrer eines PKW VW ansetzte um den vorausfahrenden PKW Opel zu überholen und sich bereits in gleicher Höhe befand, versuchte der Opel-Fahrer nach links einem Reh auszuweichen und kollidierte in der Folge mit dem PKW VW. Letztgenannter kam im weiteren Verlauf nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich. In dem VW befanden sich drei Personen, die den Unfall unverletzt überstanden haben. Der durch den Verkehrsunfall verursachte Sachschaden wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt.

Schwedt (Oder) –  Schaden von mehreren tausend Euro

Vermutlich am zurückliegenden Wochenende drangen Unbekannte in eine Werkstatt und eine angrenzende Lagerhalle am neuen Friedhof ein. Aus den Gebäuden stahlen die Eindringlinge verschiedene Werkzeuge und Arbeitsgeräte, wie beispielweise Kettensägen, Schweißgeräte und eine Rüttelplatte. Der verursachte Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Polizisten nahmen eine Anzeige auf und sicherten Spuren am Tatort.

Angermünde – Brand eines Mehrfamilienhauses

Kurz nach Mitternacht nahmen Bewohner eines Mehrfamilienhauses im Ring Brandgeruch wahr und stellten fest, dass Teile der Hausfassade in Brand geraten waren. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist das Feuer an einem Baumstumpf ausgebrochen, der unmittelbar an die Gebäudewand des Mehrfamilienhauses angrenzt. Von dort aus erfasste es die Fassade. Die alarmierte Feuerwehr löschte den Brand. Personen kamen nicht zu Schaden. Polizisten nahmen eine Anzeige wegen des Verdachtes der schweren Brandstiftung auf.

Pinnow – Werkstatt ausgeräumt

Am 23.05.2022 gegen 07:00 Uhr stellten Berechtigte einen Einbruch in eine Werkstatt fest und informierten die Polizei. Zwei Aluschweißgeräte und weitere Elektrowerkzeuge sind durch Unbekannte entwendet worden. Der verursachte Schaden wird mit einem fünfstelligen Betrag beziffert. Die Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Uckermark hat die Ermittlungen aufgenommen.

Eberswalde – Katalysator ausgebaut

Zwischen dem 14. und dem 23. Mai stahlen unbekannte Täter den Katalysator aus einem VW Lupo. Der PKW stand im Kopernikusring. Der Schaden beträgt geschätzte 1.000 Euro.

Eberswalde – Baucontainer aufgebrochen

Zwischen dem 19. und dem 23. Mai brachen unbekannte Täter einen Baucontainer an der Angermünder Straße auf und stahlen Werkzeug. Der Schaden beträgt ca. 1.100 Euro.

Eberswalde – Unfall mit einer leicht verletzten Person

Wegen eines Vorfahrtsfehlers stießen am 23. Mai, gegen 18.30 Uhr, ein PKW Ford und ein Motorradfahrer in der Breite/Ecke Ackerstraße zusammen. Der Motorradfahrer wurde leicht verletzt und im Forßmann Krankenhaus ambulant behandelt. Zur Schadenshöhe liegen keine Angaben vor.

Eiche – Diebstahl vom Firmengelände

Von einem Firmengelände an der Landsberger Chaussee verschwand zwischen dem 21. und dem 23. Mai ein Quad ohne Kennzeichen. Der Schaden liegt bei 500 Euro.

Panketal – Gestohlener Minibagger gefunden

Unbekannte Täter stahlen einen Minibagger, der in der Nacht zum 23. Mai in Schoneiche in der Kalkberger Straße auf einem Anhänger abgestellt war. Noch am selben Tag wurde der Anhänger samt Minibagger in Panketal in der Zepernicker Straße gefunden. Nun ermittelt die Kriminalpolizei, wie das Gespann dorthin kam.

BAB 11 – LKW nach Verkehrsunfall gestoppt

Ein Zeuge informierte die Polizei, dass ein LKW am 23.05.2022 gegen 16:15 Uhr eine Leitplanke auf der BAB 11 zwischen den Anschlussstellen Joachimsthal und Chorin in Fahrtsichtung Berlin touchierte und anschließend die Fahrt fortsetzte.

Da der Zeuge mehrfach den Standort des  am Unfall beteiligten Fahrzeuges mitteilte, gelang es Beamten der Autobahnpolizei das Fahrzeug zu stoppen und zu kontrollieren. Der 65-jährige Fahrzeugführer stand nicht unter Alkoholeinfluss. Am Fahrzeug wurde ein Schaden festgestellt, der auf rund 5.000 Euro geschätzt wird. Der Fahrer muss sich nun wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.

Herzhorn – Vermeintlichen Dieb vorläufig festgenommen

Am 23. Mai, gegen drei Uhr, stellte ein Bewohner von Herzhorn verdächtige Personen fest, die sich an einem Fahrzeug aufhielten. Er informierte die Polizei und verfolgte die Männer, die in zwei Fahrzeugen Herzhorn verließen. Die Polizei konnte die beiden Fahrzeuge in Werneuchen antreffen. 

Eines von ihnen, ein Opel Meriva, hatte einen Unfall. Der Fahrer wollte vor der Polizei flüchten und stieß beim Abbiegen in die Breite Straße gegen einen Baum. Der Fahrer war leicht verletzt. In seinem PKW fand die Polizei vier ausgebaute Katalysatoren und Werkzeuge, das für die Demontage geeignet ist. Der 31- Jährige wurde vorläufig festgenommen, von Rettungssanitätern versorgt und der Opel sichergestellt. Der Opelfahrer konnte keinen Führerschein vorlegen.

Derzeit liegen Erkenntnisse vor, dass an verschiedenen Orten und an zwölf verschiedenen Fahrzeugen die Katalysatoren gestohlen worden waren. Das zweite Fahrzeug konnte entkommen. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

Neuenhagen b. Berlin – Hakenkreuz gesprüht

Unbekannte Täter sprühten auf den Gehweg des Liebermannwegs ein Hakenkreuz in Silber. Dieses wurde bereits entfernt. Die Polizei fotografierte das Hakenkreuz und nahm eine Anzeige wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen auf.

Bad Freienwalde – Imbiss aufgebrochen

In Eduardshof brachen unbekannte Täter in der Nacht zum 23. Mai einen Imbiss auf und stahlen eine Spendenbox mit Bargeld.

Bad Freienwalde – In die Werkstatt gefahren

Der Besitzer eines VW Polo wandte sich am 23. Mai an eine Werkstatt, weil er ungewöhnliche Geräusche an seinem PKW wahrnahm. Dort stellte man fest, dass unbekannte Täter den Katalysator entwendet hatten. Der PKW stand in der Nacht zum 23. Mai in der Ringstraße. Der Schaden beträgt ca. 500 Euro.

Manschnow – Diebe in der Garage

In der Nacht zum 23. Mai brachen unbekannte Täter in eine Garage in der Friedensstraße ein. Sie stahlen ein Motorrad, Werkzeug und Elektrokleingeräte. Der Schaden beträgt ungefähr 12.000 Euro. Die Polizei suchte nach Spuren, setzte das Motorrad in Fahndung und nahm eine Anzeige auf.

B1, Abzw. Seelow – Zwei Personen bei Unfall leicht verletzt

Am 23. Mai, gegen 22.30 Uhr, stießen ein Mitsubishi und ein VW Passat auf der B1 in Höhe des Abzweigs nach Seelow zusammen. Dabei wurden Fahrer und Beifahrer im VW Passat leicht verletzt. Der Beifahrer wurde im Krankenhaus Seelow ambulant behandelt. Der VW musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Sachschaden beträgt geschätzte 18.000 Euro.

Seelow – Garagen aufgebrochen

In der Nacht zum 23. Mai brachen unbekannte Täter sechs Garagen in einem Garagenkomplex an der Hinterstraße auf. Darin befanden sich Müll und Unrat. Die Polizei klärt nun, ob die Garagen noch vermietet oder verpachtet sind. Der Schaden wurde auf 400 Euro geschätzt.

Seelow –Ware über den Zaun geworfen

Ein junger Mann betrat am Nachmittag des 23. Mai als Kunde einen Verbrauchermarkt an der Diedersdorfer Straße. Er griff sich Waren aus einem Regal, ging in den Außenbereich des Marktes und warf sie über den Zaun. Dabei wurde er beobachtet. Der Zeuge hielt den vermeintlichen Dieb fest, bis die Polizei eintraf. Die Ware im Wert von fast 300 Euro blieb im Geschäft. Der 32- Jährige wurde identifiziert und erhielt eine Anzeige.

Quelle: PD Ost 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

fünfzehn − 3 =