Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 25. April 2022

Polizeinachrichten vom 25. April 2022

194
0

BAB 12/Friedersdorf – In Haft genommen

Der am Nachmittag des 23.04.2022 bei Friedersdorf festgenommene Fahrzeugführer, der einen in Berlin gestohlenen VW Tiguan gesteuert hatte, ist nun in einer Justizvollzugsanstalt. Gegen den 45-Jährigen bestand bereits ein Haftbefehl, da der Mann noch eine Ersatzfreiheitsstrafe zu verbüßen hat. Diese wird er nun antreten müssen. 

Hingegen ist der 25 Jahre alte Mann, der in einem gestohlenen VW Sharan bei Frankfurt (Oder) Mitte einen Verkehrsunfall verursachte, wieder auf freiem Fuß. Haftgründe lagen nicht vor. Es wird natürlich weiterhin wegen Hehlerei sowie Herbeiführen eines Verkehrsunfalls ermittelt.

Lesen Sie dazu auch die Ausgangsmeldung der Polizei vom 24.04.2022:

BAB 12 – Fahndungserfolge

Am 23.04.2022, gegen 14:00 Uhr, stoppten, auf der BAB12 Parkplatz Kersdorfer See, Einsatzkräfte der Autobahnpolizei sowie der Polizeiinspektion einen am 21.04.2022 in Berlin entwendeten PKW VW Tiguan, der Fahrer wurde vorläufig festgenommen. Ca. 20 min später stellten Kräfte der Polizeiinspektion einen weiteren, in Berlin entwendeten, PKW VW Sharan auf der BAB 12 im Bereich Frankfurt (Oder) fest. Der Fahrzeugführer missachtete die Anhaltezeichen und verließ die Autobahn an der Ausfahrt Frankfurt (Oder)-Mitte. Dort missachtete er die „rot“ zeigende Lichtzeichenanlage und es kam zum Zusammenstoß mit einem PKW. Dessen Fahrerin wurde leicht verletzt. Der VW-Fahrer konnte dann vorläufig festgenommen werden.Die beiden Festgenommen wurden durch die Kriminalpolizei vernommen. Eine Entscheidung der StA/ des Gerichts über ihren Verbleib steht noch aus.

Frankfurt (Oder) – Betrunken gefahren

Am frühen Morgen des 24.04.2022 zogen Polizisten in der Karl-Liebknecht-Straße einen PKW Ford aus dem Verkehr. Da dessen Fahrer nicht gerade nüchtern wirkte und auch Alkoholgeruch verströmte, wurde ein entsprechender Test vorgenommen. Der erbrachte das Ergebnis von 1,56 Promille. Damit war nicht nur die Fahrt beendet. Der Delinquent musste darüber hinaus gleich noch seinen Führerschein abgeben. Außerdem ging es für den 60-Jährigen dann zu einem Arzt, der ihm eine Blutprobe entnahm. Deren Auswertung wird den genau vorwerfbaren Alkoholkonsum bestimmen.

Fürstenwalde/Spree – In Lagerraum eingedrungen

Am frühen Morgen des 25.04.2022 wurden Polizisten in die Lindenstraße gerufen. Dort hatten sich Diebe Zugang zu Lagerräumen eines Unternehmens verschafft und waren dann mit vorgefundenen Werkzeugen verschwunden. Jetzt wird ermittelt, wer sich da betätigte.

Fürstenwalde/Spree – Ermittlungen zum Verdacht der gefährlichen Körperverletzung

Am Abend des 23.04.2022 meldeten sich mehrere Personen bei der Polizei, um mitzuteilen, dass sich in der Eisenbahnstraße mehrere Männer eine handfeste Auseinandersetzung liefern würden. Nach anfänglich verbalen Attacken schlugen dann zwei 23- und 26-Jährige auf einen 27 Jahre alten Mann ein. Der erlitt dadurch Verletzungen und musste von Rettungskräften zur Behandlung der Blessuren in das Klinikum Bad Saarow gebracht werden.

Bereits am frühen Nachmittag war es im Bahnhofsbereich zu einem Streit gekommen, an dem sich ebenfalls mehrere Männer beteiligten. Ein 42-Jähriger wurde dabei mit einem Reizstoffsprühgerät attackiert und verletzt. Jetzt wird geprüft, was die Auseinandersetzungen auslöste und ob beide Geschehnisse im Zusammenhang stehen. 

Fürstenwalde/Spree – Auf frischer Tat gestellt worden

Am frühen Morgen des 25.04.2022 meldete sich ein aufmerksamer Zeuge bei der Polizei und teilte mit, dass er im Inneren eines Imbisses im Tierpark eine Person entdeckt habe. Außerdem wäre der Alarm losgegangen. Tatsächlich fand sich am angegebenen Ort ein 38 Jahre alter Mann, der in Deutschland ohne festen Wohnsitz ist. Er hatte zwei Fensterscheiben eingeschlagen und sich bereits Getränke einverleibt, als Handfesseln dem Treiben ein Ende setzten. Der Delinquent ist vorläufig festgenommen und harrt nun der Entscheidung eines Gerichts zu seinem weiteren Schicksal.  

Eisenhüttenstadt – Ermittlungen nach Brand einer Mülltonne eingeleitet

Am frühen Morgen des 25.04.2022 wurden Polizisten in die Alte Poststraße gerufen. Dort war eine Mülltonne in Flammen aufgegangen, was letztlich einen Sachschaden in dreistelliger Höhe verursachte. Nach erstem Erkenntnisstand ist von Brandstiftung auszugehen.

Zwei Stunden später bemerkte eine aufmerksame Anwohnerin der Poststraße zwei junge Männer, die sich offensichtlich für einen Fahrradschuppen interessierten. Bei den 14 und 15 Jahre alten Herren fanden sich Grillanzünder sowie Einbruchswerkzeuge. Ob sie die Werkzeuge bereits für einen Einbruch genutzt hatten, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht ersichtlich. Doch wird das Duo auch zu erklären haben, was sie mit dem Grillanzünder wollten.   

Prenzlau –  Mit Motorrad gestürzt  

Am späten Vormittag des 24.04.2022 wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. Im Neustädter Damm war ein Mann mit seinem Motorrad gestürzt, nachdem das Vorderrad der Suzuki wegrutschte. Durch den Sturz ist neben dem 45-Jährigen auch sein elf Jahre alter Sozius verletzt worden. Beide kamen zur Behandlung ihrer Blessuren in das Pasewalker Krankenhaus. Jetzt wird ermittelt, wie es zu dem Geschehen hatte kommen können.

Grünow – Positiver Drogentest

Am Nachmittag des 24.04.2022 besahen sich Polizisten einen Autofahrer einmal etwas näher, den sie mit seinem Fahrzeug in der Dorfstraße in Damme angehalten hatten. Ein Drogenvortest brachte ein positives Ergebnis. Der 38-Jährige musste den Wagen stehen lassen und wurde in das Prenzlauer Krankenhaus gebracht. Dort entnahm man ihm eine Blutprobe, die nun als Beweismittel im anhängigen Ermittlungsverfahren dienen wird. Weiterfahren durfte der Mann anschließend natürlich nicht.

Schwedt/Oder – Kellertüren beschädigt

Am Morgen des 25.04.2022 wurden Polizisten in die Kastanienallee gerufen. Dort hatten noch Unbekannte Türen zu drei Verschlägen eines Gemeinschaftskellers aufgebrochen. Da das Haus derzeit saniert wird, fanden die Täter nichts Verwertbares vor. So wird der Schaden gegenwärtig mit 150 Euro beziffert.

Schwedt/Oder – Verdacht des Fahrens unter Drogeneinfluss

Am 25.04.2022, gegen 00:50 Uhr, zogen Polizisten in der Straße am Waldrand einen PKW Opel aus dem Verkehr. Dessen Fahrer wirkte nicht gerade nüchtern. Diesen Eindruck erhärtete ein Drogenvortest auch noch. Der 23-Jährige musste daraufhin eine Blutprobe lassen, deren Auswertung nun gerichtsfest zeigen wird, ob er tatsächlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand.

Bernau b. Berlin – Ermittlungen zum Verdacht des Raubes eingeleitet

Am Nachmittag des 24.04.2022 wurden Polizisten zum Bahnhof Bernau-Friedensthal gerufen. Dort sollte es zuvor zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Jugendlichen gekommen sein. Bei Eintreffen der Beamten war niemand mehr am angegebenen Ort vorzufinden. Doch bestätigten Zeugen, dass sich eine Gruppe Jugendlicher in Richtung Zepernick entfernt habe.

Mittlerweile meldeten sich noch weitere Personen bei der Polizei und gaben an, in der S-Bahn beraubt worden zu sein. Die Täter hätten mit Messern und Schlagstöcken gedroht, anschließend zugeschlagen und letztlich eine Musikbox mit sich genommen.

Bei einer Nahbereichsfahndung gingen den Polizisten bald darauf ca. 15 Jugendliche ins Netz. Sie waren parallel der Bahngleise bis zu einer Bahnunterführung in Panketal, Elbestraße, gekommen. Alle erwiesen sich als junge Männer im Alter von 13 bis 15 Jahren. Einer der 13-Jährigen führte ein Springmesser mit sich. Er musste dieses herausgeben und erhielt eine Anzeige. Ob die Jugendlichen etwas mit der Auseinandersetzung in Bernau-Friedensthal und mit dem Raub in der S-Bahn zu tun hatte, muss nun die Kriminalpolizei ermitteln. Die Musikbox sowie andere Waffen bzw. gefährliche Gegenstände fanden sich nicht an. Während des Einsatzes wurde der Bahnverkehr zwischen den Bahnhöfen Bernau-Friedensthal und Zepernick eingestellt.

Bernau b. Berlin – Kabel gestohlen

Am frühen Morgen des 25.04.2022 wurde der Polizei ein Kabeldiebstahl angezeigt. Die Täter waren auf eine Baustelle in der Heinersdorfer Straße gelangt und nahmen dann von dort rund 50 Meter Stromkabel mit sich. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei in dem Fall.

Chorin – Auto beschädigt

Wie der Polizei am frühen Morgen des 25.04.2022 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte einen Audi A4 beschädigt, welcher in der Choriner Bahnhofsstraße abgestellt gewesen war. Front- und Seitenscheibe des Wagens fanden sich eingeschlagen, wodurch ein geschätzter Schaden von rund 500 Euro entstand. Jetzt wird zu den Tätern und deren Motivation ermittelt.

Eberswalde – Moped aus Garage gestohlen

Wie der Polizei am 23.04.2022 angezeigt wurde, haben sich Diebe Zutritt zu einer Garage in der Leibnitzstraße verschafft. Aus dem Inneren des Objektes nahmen sie dann eine Simson Schwalbe mit sich. Die Täter hinterließen durch ihr Handeln einen materiellen Schaden von rund 3.000 Euro. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei, wer sich da betätigte und was mit der Schwalbe geschah.

Eberswalde – Autodiebstahl

Im Tagesverlauf des 23.04.2022 verschwand von einem Parkplatz in der Oderberger Straße ein VW Golf im Schätzwert von 15.000 Euro. Nach dem Wagen wird nun gefahndet.

Eberswalde – Scheiben eingeworfen

Am frühen Morgen des 25.04.2022 wurden Polizisten in die Potsdamer Allee gerufen. Dort hatten noch Unbekannte mehrere Scheiben eines Einkaufscenters eingeworfen und so einen Sachschaden von rund 1.000 Euro verursacht. Jetzt wird ermittelt, wer sich da betätigte und was das Motiv für dessen Handeln war.

Strausberg – Tresor gefunden

Am Samstagnachmittag fand ein Zeuge auf einem Wirtschaftsweg Am Flugplatz einen Tresor, der offenbar mit Gewalt geöffnet worden war. Die Polizei stellte den Tresor sicher und prüft nun, woher er stammen könnte. Außerdem fand der Zeuge noch Kabelreste, aus denen das Buntmetall herausgeschnitten wurde.

Rüdersdorf – Lack zerkratzt

Unbekannte Täter zerkratzten die jeweils linke Fahrzeugseite eines BMW und eines Renault. Die PKW standen am 23. April zwischen 11.30 Uhr und 15.00 Uhr Am Krienhafen. Die Polizei fotografierte die Schäden und nahm Anzeigen wegen Sachbeschädigung auf.

Herzfelde – B1 wegen Verkehrsunfall voll gesperrt

Am 25. April wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall an der B1 zwischen Tasdorf und Herzfelde gerufen. Gegen 9 Uhr kam der Fahrer eines PKW BMW aus bisher ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und stieß dort frontal mit einem LKW MAN zusammen. Dabei wurde der Fahrer des PKW schwer verletzt. In einem Rettungswagen wurde er schwer in das Krankenhaus Rüdersdorf gefahren. Der Fahrer des LKW erlitt einen Schock. Er wurde im Krankenhaus Rüdersdorf ambulant behandelt. Die B1 war für ca. anderthalb Stunden voll gesperrt. Der Sachschaden beträgt geschätzte 40.000 Euro.

Neuenhagen b. Berlin – Fahrrad gestohlen

Am 23. April, gegen 22 Uhr, beobachtete ein Zeuge, wie zwei unbekannte Personen ein Damenfahrrad im Erich-Weinert-Weg stahlen. Die Täter flüchteten anschließend mit dem Fahrrad in einen angrenzenden Park. Der Zeuge informierte die Polizei. Die Absuche der Umgebung verlief ohne Erfolg. Die Besitzerin des Fahrrades zeigte den Verlust am Sonntag an. Der Schaden beträgt ca. 600 Euro.

Bad Freienwalde – Auseinandersetzung endet mit Anzeigen

Bei einer Tanzveranstaltung in einem Jugendclub stritten sich in der Nacht zum 24. April zwei junge Männer. Der Streit eskalierte und der 22- Jährige schlug dem 18-Jährigen eine Glasflasche auf den Hinterkopf. Eine Platzwunde war die Folge der Aktion. Das zog für den Angreifer ein Hausverbot nach sich. Kurze Zeit später kehrte der junge Mann allerdings zurück und begehrte Einlass. Dabei wurde er aggressiv, so dass die Polizei informiert wurde. Die Beamten überprüften zunächst den Atemalkoholwert des 22- Jährigen. Dieser lag bei 1,78 Promille.

Rettungskräfte kümmerten sich um die Wunde des 18-Jährigen und untersuchten den 22- Jährigen. Letzterer wurde in Gewahrsam genommen. Gegen ihn nahm die Polizei mehrere Anzeigen auf.

Seelow – Platzverweise erteilt

Am 24. April, gegen drei Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis von ruhestörendem Lärm auf einer Wiesenfläche auf dem Krankenhausgelände. Vier Jugendliche würden sich dort aufhalten und Alkohol zu sich nehmen. Die Polizei stellte vier Heranwachsende fest, die vermutlich auch die Sitzbänke beschädigt hatten. Die Personen im Alter zwischen 18 und 20 Jahren erhielten Platzverweise und je eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

Quelle: PD Ost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

fünfzehn − 7 =