Polizeinachrichten vom 25.November 2021

83
0

Eisenhüttenstadt – Da kam allerhand zusammen

Eine Streifenbesatzung kontrollierte am Mittwoch, gegen 14:30 Uhr, einen Hyndai Accent in der Straße „An der Schleuse“. Der Fahrer des PKWs war ein 41 Jahre alter Pole. In der Kontrolle übergab er den Uniformierten einen Fahrzeugschein. Der Akribie der Beamten war es dann zu verdanken, dass das unrechte Tun des Mannes nicht im Dunkeln blieb. So stellten sie fest, dass zwar Hersteller, Typ und Fahrzeugfarbe in den Papieren mit denen des PKW übereinstimmten, jedoch wich die Fahrzeugidentnummer des Hyundai von der im Fahrzeugschein ab. Der PKW  war nämlich weder zugelassen, noch versichert und auch die Papiere gehörten zu einem bereits abgemeldeten PKW. Ein Blick in die Augen des Fahrers führte dann zu einem Drogenschnelltest und anschließend zu einer Blutentnahme. Auch ergaben die Ermittlungen, dass der 40-Jährige nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Polizisten erstatteten mehrere Anzeigen, stellten die Kennzeichen sicher und setzten den Mann anschließend wieder auf freien Fuß. Ihn erwarten nun mehrere Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Frankfurt (Oder) – Unter Drogeneinfluss auf E-Scooter

In der Karl-Marx-Straße kontrollierten Polizisten am 24.11.2021, gegen 22:00 Uhr, einen 24-Jährigen auf einem E-Scooter. Da sich bei der Kontrolle Anzeichen auf Drogeneinfluss bei dem jungen Mann ergaben, führten die Beamten einen entsprechenden Schnelltest durch. Da das Ergebnis hier Cannabiskonsum vermuten ließ, ging es für den nunmehr Betroffenen zur Blutentnahme. Ihn erwartet ein Ordnungswidrigkeitenverfahren.

B112, zwischen Frankfurt und Lebus – Blitzer angezündet

Über den Brand einer stationären Geschwindigkeitsmessanlage wurde die Polizei in Frankfurt (Oder) am Mittwochabend informiert. Nach bisherigen Erkenntnissen hatten Unbekannte am Mast der Anlage zwei Reifen entzündet, wodurch auch die Messeinrichtung beschädigt worden war. Kammeraden der Feuerwehr löschten den Brand. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Schadenhöhe und den bislang unbekannten Tätern aufgenommen.

BAB12, AS Frankfurt (Oder)-Mitte – Unter Drogeneinfluss gefahren

Der Fahrer eines PKW Chevrolet fuhr am 24. November auf derBAB12 in Richtung Berlin. Aus bisher ungeklärter Ursache verlor der 18-jährige Fahrer gegen 4:45 Uhr die Kontrolle über den PKW und stieß gegen die linke Leitplanke. Fahrer und Beifahrer wurden verletzt und mussten von Rettungskräften in ein Krankenhaus gefahren werden. Ein Drogentest beim Fahrer verlief positiv, so kam im Krankenhaus eine Blutabnahme hinzu. Der Schaden lag bei 7.000 Euro.

Fürstenwalde/Spree – Fernseher gestohlen

Aus einer Wohnung in der Ernst-Thälmann-Straße hatten Unbekannte am Nachmittag des 24.11.2021 einen Fernseher gestohlen. Eine Zeugin, die auf den Diebstahl aufmerksam geworden war, griff zum Telefon und verständige die Polizei. Neben der Frage wo das Gerät im Wert von mehreren hundert Euro abgeblieben ist, beschäftigt Kriminalisten nun auch die Frage wie die Täter in die Wohnung eindringen konnten.

Fürstenwalde – Kleine Beute, großer Schaden

In der Zeit zwischen dem 24. November, 17 Uhr und dem 25. November, 8:20 Uhr, brachen unbekannte Täter einen Imbiss in der Rebstockstraße auf und stahlen nach derzeitigen Erkenntnissen Wechselgeld. Der Sachschaden beträgt ungefähr 900 Euro.

L23, nahe Spreeau – Skoda kracht gegen Baum

Aus bislang ungeklärter Ursache war ein 31-Jähriger am Abend des 24.11.2021 mit seinem Skoda von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Bei dem Unfall hatte sich der Mann leicht verletzt. Rettungskräfte brachten ihn zur Versorgung in ein Krankenhaus. Der am nicht mehr fahrbereiten PKW entstandene Schaden wird auf 9.000 Euro geschätzt.

Erkner – Vier Keller im Mehrfamilienhaus aufgebrochen

Am 25. November, gegen 7:20 Uhr, bemerkte ein Mieter in der Straße Am Walde, dass sein Keller und drei weitere von anderen Mietern des Mehrfamilienhauses aufgebrochen wurden. Unbekannte Täter stahlen Angelzubehör, Werkzeug und eine Sackkarre. Bisher traf die Polizei noch nicht alle betroffenen Mieter an, so dass die Schadenshöhe von ca. 1.200 Euro nur eine vorläufige ist.

Prenzlau – Gegen Auto geschlagen

Eine Zeitungsausträgerin rief am Mittwoch, um kurz nach 06:00 Uhr, die Polizei in die Grabowstraße. Hier hatte ein bislang unbekannter Mann der Frau aus freien Stücken mehrfach gegen das Auto geschlagen und war danach unerkannt verschwunden. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung. Die Schadenshöhe wird auf 500 Euro geschätzt.

Prenzlau – Fahrer mutmaßlich unter Rauschmitteln

In der Stettiner Straße stoppte das Haltesignal eines Streifenwagens am Donnerstag, gegen 22:00 Uhr, einen 3er BWM. Am Steuer des PKW saß ein 42-Jähriger. Bei ihm führten die Uniformierten einen Drogenschnelltest durch, der positiv auf Cannabis ausschlug. Die anschließend fällige Blutprobe wird nun gerichtsfest klären müssen, ob der Mann wirklich unter Drogeneinfluss stand. Gegen ihn leiteten die Polizisten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein und untersagten die Weiterfahrt.

Templin – Katalysatoren abmontiert

Auf gleich mehrere Fahrzeuge hatten es Katalysatorendiebe in der Hindenburger Straße abgesehen. So war einem Zeugen am 24.11.2021 aufgefallen, dass bislang Unbekannte die Teile des Abgasstranges von gleich vier PKW entfernten. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Diebstahls in einem besonders schweren Fall aufgenommen. Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro.

Schwedt/Oder – Tankstelle überfallen

Ein maskierter Täter hatte es am Morgen des 24.11.2021 auf eine Tankstelle in der Berliner Allee abgesehen. Hier hatte der Unbekannte die Mitarbeiterin der Einrichtung mit einer vermeintlichen Pistole bedroht und Geld verlangt. Anschließend fesselte der Maskierte die Frau im Verkaufsraum und flüchtete zu Fuß. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen, auch mit Unterstützung von Hundeführern und der Bundespolizei, führten bislang nicht auf die Spur des Flüchtigen. Von der Zeugin wird der Täter wie folgt beschrieben:

  • 1,75 m groß
  • schwarz gekleidet
  • Gesicht mit Skimaske verhüllt
  • sprach mit polnischem Akzent

Die Frau blieb bei dem Überfall unverletzt. Nach dem flüchtigen Täter und der genauen Schadenhöhe sowie dem Zusammenhang mit ähnlichen Taten in den zurückliegenden Monaten, ermitteln nun Kriminalisten der Direktion.

 Lychen – Alkohol am Steuer

Mit 0,64 Promille in der Atemluft ertappten Templiner Polizisten den 30-jährigen Fahrer eines Subaru. Kontrolliert hatten sie den Mann am Mittwochmorgen in der Stargarder Straße. Ihn erwartet nun ein Bußgeldverfahren. Die Weiterfahrt untersagten ihm die Beamten.

Tantow – Nach der Kontrolle in die JVA

Bei der Kontrolle eines VW Passat, in der Lindenallee, kam am Mittwochmorgen so einiges zusammen. So stellten die Beamten einen der Polizei nicht unbekannten 40-Jährigen am Steuer fest. Er hatte nicht nur ein Fahrzeug zum wiederholten Male ohne Fahrerlaubnis bewegt, sondern auch den PKW weder zugelassen noch versichert. Bei der Kontrolle seiner Personalien zeigte sich dann auch noch, dass bereits die Justiz in Form eines Haftbefehls nach ihm suchte. Für den Beschuldigten war nun also nicht nur die Fahrt, sondern auch der Aufenthalt in der Freiheit vorerst beendet.

Bernau/Wandlitz/Eberswalde – Aufmerksame Mitarbeiterinnen

In Apotheken in Bernau, Eberswalde und Wandlitz verhinderten Mitarbeiterinnen erneut, dass Personen zu Unrecht an digitale Impfzertifikate gelangten. Sie stellten seit dem 22. November fest, dass die Aufkleber oder der Stempel im Impfausweis nicht echt waren. Die Polizei wurde jeweils dazu informiert, nahm vier Anzeigen auf und stellte zum Teil die Impfausweise sicher.

Althüttendorf – Nissan Quashquai gestohlen

Der Besitzer eines PKW Nissan stellte sein Fahrzeug am 24. November, gegen 6 Uhr in der Angermünder Straße ab. Als er gegen 17 Uhr zurückkehrte, war der PKW verschwunden. Der Schaden beträgt ca. 15.000 Euro. Die Polizei leitete umgehend die Fahndung ein.

Eberswalde – Brand in der Robert-Koch-Straße

Am 24. November um 23:35 Uhr erhielt die Polizei Kenntnis von einem Brand auf der Terrasse eines Restaurants in der Robert-Koch-Straße. Die Feuerwehr sorgte beim Löschen dafür, dass das Gebäude kaum Spuren des Brandes zurückbehielt. Eine Scheibe zerbrach und Sitzmöbel im Außenbereich waren vom Feuer zerstört. Es wurde niemand verletzt, da das Restaurant nicht mehr geöffnet war. Der Schaden wurde auf 20.000 Euro geschätzt.

Die Polizei nahm eine Anzeige wegen Brandstiftung auf. Kriminaltechniker werden den Brandort am 25. November untersuchen.

Eberswalde – Brand eines Einfamilienhauses

In der Beethovenstraße brannte am 25. November, gegen 2:30 Uhr, ein Einfamilienhaus. Nachbarn sorgten dafür, dass der Bewohner des Hauses aufwacht. Nach ungefähr zehn Minuten hatte der 78- Jährige leicht verletzt das Haus verlassen. Rettungskräfte brachten ihn ins Forßmann Krankenhaus. Nach einer halben Stunde hatte die Feuerwehr die Flammen gelöscht. Die Kriminalpolizei untersucht nun, wie es zu dem Brand kommen konnte.

Hennickendorf – Unfallmasche verfing nicht

Am Nachmittag des 24. November erhielt eine Bewohnerin in der Straße des Friedens einen Anruf von einem unbekannten Mann, der behauptete, dass ein Familienangehöriger einen Unfall verursacht habe und nun eine Kaution nötig sei, um eine Haftstrafe abzuwenden. Doch die Rentnerin ließ sich nicht beirren. Sie beendete das Telefonat und wandte sich an die Polizei.

Strausberg – Diebe auf einer Baustelle

Unbekannte Täter öffneten gewaltsam das Vorhängeschloss, das die Gliederkette an einem Bauzaun verschloss. Das Gelände in der Rudolf-Egelhofer-Straße ist vollständig eingezäunt. Aus einem verschlossenen Lieferwagen stahlen unbekannte Täter verschiedenen Werkzeuge. Eine Miettoilette war umgekippt, eine Mauer beschädigt und eine Wildkamera verschwunden. Der Schaden beträgt ungefähr 9.000 Euro. 

Garzau – Widerstand geleistet

Ein 25- Jähriger und ein 15- Jähriger verunreinigten mit dem Inhalt eines Feuerlöschers die Obdachlosenunterkunft. Als sich ein Mann darüber aufregte, wurde er später von den beiden Akteuren noch einmal aufgesucht, geschlagen und bedroht. Dabei wurde er leicht verletzt. Inzwischen trafen Polizei und Rettungskräfte ein. Beide Täter wurden gefesselt, wobei sich der Jüngere massiv wehrte und sich dabei verletzte. Er wurde ins Krankenhaus gefahren. Dort holte ihn seine Mutter nach der Behandlung ab. Der 25- Jährige wurde in Gewahrsam genommen, bis er seinen Rausch (zwei Promille) ausgeschlafen hatte. Die Polizei nahm Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Missbrauch von Nothilfeeinrichtungen auf.

Diedersdorf – Vorführung am Amtsgericht

Der Fahrer des gestohlenen Jeeps, der am 24. November bei einer Kontrolle festgenommen wurde, bekam am Amtsgericht Frankfurt (Oder) am Nachmittag einen Haftbefehl verkündet. Er befindet sich bereits in einer Justizvollzugsanstalt.

Lesen Sie dazu aus der Pressemitteilung der PD Ost vom 24.11.2021:

Vierlinden – Jeep Cherokee sichergestellt

Die gemeinsame Operative Fahndung (bestehend aus Bundes- und Landespolizei) kontrollierte am 23. November, gegen 18:30 Uhr, in Diedersdorf einen Jeep Cherokee. Die angebrachten Kennzeichen gehörten nicht an den PKW und galten seit dem 18. November als gestohlen. Auch der PKW im Wert von ungefähr 40.000 Euro stand bereits in Fahndung. Der 39- jährige Fahrer wurde vorläufig festgenommen und der Jeep sichergestellt. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

 Letschin – Spiegelglas gestohlen

In Voßberg stahlen unbekannte Täter in der Nacht zum 25. November das Spiegelglas eines Außenspiegels von einem Mazda 5. Der Schaden liegt bei 250 Euro.

Bad Freienwalde – Einbruch gelang nicht

Unbekannte Täter versuchten in der Nascht zum 25. November über ein Fenster an der Rückseite des Gebäudes in ein Geschäft in der Königstraße einzubrechen. Das Fenster wurde beschädigt und ein Schaden von ca. 400 Euro hinterlassen.

Rathsdorf – Hydraulikschläuche gestohlen

In der Nacht zum 24. November stahlen unbekannte Täter von einem Anhänger 12 Hydraulikschläuche, die zu einer Bohranlage gehören. Der Anhänger stand auf einer Baustelle in Neugaul. Der Schaden beträgt ungefähr 12.000 Euro.

 Quelle: PD Ost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

dreizehn + siebzehn =