Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 29. Juli 2022

Polizeinachrichten vom 29. Juli 2022

155
0

Eisenhüttenstadt – Moped gestohlen 

Zwischen dem 27. Juli, gegen 16 Uhr und dem 28.Juli, gegen 5 Uhr, stahlen unbekannte Täter aus der Herderstraße ein Moped Simson S50. Das Moped war angeschlossen und mit einer Plane bedeckt. Der Schaden liegt bei 1.000 Euro. 

Eisenhüttenstadt – Einbruch in Garage 

Der Besitzer einer Garage war am 1. Juni letztmalig am Gebäude. Als er am 28. Juli die Garage wieder aufsuchte, fand er sie zugenagelt vor. Er öffnete sie und stellte fest, dass zwei Kanus, ein Schlauchboot, Arbeitssachen, Angeln und Angelutensilien fehlen. Er zeigte den Verlust im Wert von ca. 5.000 Euro bei der Polizei an. 

Fürstenwalde – Vermeintlichen Dieb gestellt 

Ein junger Mann stahl am Donnerstagvormittag in einem Geschäft in der Eisenbahnstraße eine Reisetasche im Wert von 86 Euro. Eine Verkäuferin bemerkte das und verfolgte den Mann. Sie traf auf einen Revierpolizisten, den sie informierte. Er übernahm die Verfolgung in Richtung Berliner Straße. In Höhe des Union-Kinos konnte der Polizist den vermeintlichen Dieb greifen und unter Kontrolle bringen. Erst jetzt gelang es ihm, Verstärkung zu rufen. Der junge Mann wurde zur Polizeiinspektion gebracht und identifiziert. Dabei stellte sich heraus, dass wegen ausstehender Zahlungen zwei Haftbefehle vom Gericht ausgestellt worden waren. Doch eine Verwandte zahlte den vierstelligen Betrag, so dass der 26-Jährige nicht in eine Justizvollzugsanstalt gebracht werden musste. 

Auf der Flucht hatte der Mann etwas weggeworfen, was ein Zeuge an die Polizei übergeben hatte. Es waren Arzneimittel, die der 26-Jährige verkaufen wollte. Diese stellte die Polizei sicher. Nachdem die Beamten eine Anzeige wegen Ladendiebstahls und eine weitere wegen eines Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz aufgenommen hatten, konnte der nunmehr Beschuldigte die Polizeiinspektion verlassen. 

Erkner – Betrunken gefahren 

Eine Passantin hielt am 28. Juli, gegen 21:45 Uhr, in der Neu Zittauer Straße einen PKW Hyundai an. Die Fahrerin fuhr Schlangenlinien und extrem unsicher. Die Passantin fragte besorgt nach dem Befinden der Fahrerin. Auch ein Rettungswagenteam kam zum Einsatz. Doch die Sanitäter stellten fest, dass die Frau nach Alkohol roch und informierten die Polizei. Die Beamten führten einen Atemalkoholtest durch. Der Wert lag bei 2,5 Promille. Eine Blutabnahme war die Folge. Die Weiterfahrt wurde der Dame untersagt. 

B168, Oegeln – Kleinkraftrad stieß gegen Sattelzug 

Der Fahrer eines Kleinkraftrades kam aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und stieß im Gegenverkehr mit einem Sattelzug zusammen. Dabei wurde der 15-Jährige schwer verletzt. Im Rettungswagen wurde er in ein Krankenhaus transportiert. Der Schaden beträgt ca. 3.500 Euro. Für die Unfallaufnahme war die Unfallstelle auf der B168, kurz vor der B87, für ungefähr eine Stunde voll gesperrt. 

Gollin – Zusammenstoß am Abzweig Gut Gollin 

Auf der L100 in Gollin kam es am Donnerstagvormittag zum Zusammenstoß zwischen einem PKW Mitsubishi und einem Motorrad. Der Motorradfahrer zog sich leichte Verletzungen zu, lehnte aber einen Rettungswagen ab. Die Fahrzeuge konnten nach der Unfallaufnahme weiterhin genutzt werden. Der Sachschaden beträgt geschätzte 300 Euro. 

Warnitz – Unfall mit Fahrerflucht 

Am 28. Juli, gegen 19:20 Uhr fuhr ein PKW Hyundai auf der Straße zwischen Hügelhof und Warnitz. Aus Richtung Warnitz sei dem Hyundaifahrer ein Pickup mit hoher Geschwindigkeit entgegengekommen. Die vermeitliche Fahrerin bewegte den Pickup mitten auf der Straße und sei nicht ausgewichen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, sei der Hyundaifahrer ausgewichen und stieß gegen einen Baum. Dabei wurde er schwer verletzt. Rettungskräfte brachten den 43- Jährigen in ein Krankenhaus. Die Schäden am Hyundai , welchen die Polizei sicherstellte, wurden auf 5.000 Euro geschätzt. 

Schwedt – Einbruch in Firmengebäude 

In der Nacht zum 28. Juli brachen unbekannte Täter in ein Gebäude in der Ringstraße ein. Dort sind mehrere Firmen ansässig. Bei dem Einbruch beschädigten die Unbekannten vier Türen und ein Fenster. Der Schaden summierte sich auf ca. 1.000 Euro. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts gestohlen. 

Ahrensfelde – Radfahrer verletzt 

Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW Renault und einem Fahrradfahrer, wurde letzterer am Donnerstagvormittag auf der Dorfstraße leicht verletzt. Ein Rettungswagenteam brachte den 23- Jährigen in das Klinikum Berlin Buch. Der Sachschaden beträgt ca. 2.000 Euro. Nun untersucht die Kriminalpolizei, wie es zu dem Unfall kommen konnte. 

Bernau – E-Roller gestohlen 

Zwischen dem 15. und dem 28. Juli stahlen unbekannte Täter einen E-Roller mit Versicherungskennzeichen aus einem Keller in der Straße An der Tränke. Der Schaden beträgt ca. 300 Euro. Die Polizei suchte nach Spuren leitete die Fahndung ein. 

Schwanebeck – PKW verschwunden 

In der Nacht zum 28. Juli stahlen unbekannte Täter einen PKW Ford von einer Grundstückseinfahrt. Der Schaden liegt bei 28.000 Euro. Die Polizei leitete die Fahndung ein. 

Eberswalde – PKW war beschädigt 

Der Besitzer eines VW Tiguan stellte seinen PKW am 28. Juli, gegen 5.20 Uhr in der Oderberger Straße auf einem Parkplatz ab. Als er gegen 14.15 Uhr zurückkam, waren ein Türschloss und das Zündschloss beschädigt. Die Unbekannten hatten auch versucht, die Wegfahrsperre zu umgehen und beschädigten diese bei dem Versuch. Doch der PKW ließen sie auf dem Parkplatz, mit Schäden in geschätzter Höhe von 1.000 Euro, zurück. 

Bruchmühle – Vorfahrtsfehler 

Wegen eines Vorfahrtsfehlers stießen am Donnerstagvormittag in der Waldstraße/Ecke Kastanienallee ein VW Passat und ein VW Polo zusammen. Rettungssanitäter brachten die Polofahrerin leicht verletzt in ein Krankenhaus. Der Schaden beträgt ungefähr 16.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. 

Dahlwitz-Hoppegarten – Betrüger hatten Erfolg 

Am Donnerstagnachmittag erhielt eine Frau aus Dahlwitz-Hoppegarten mehrere Anrufe eines Mannes, der sich als Officer Paul Becker vorstellte und ihr auf Englisch mitteilte, dass mit ihrer Personalausweisnummer illegale Geschäfte, wie Drogen- und Waffenhandel von statten gegangen seien. Nun seien ihre Konten gesperrt. Den Schaden könne sie beheben, wenn sie 26 Appstore-Karten für je 250 Euro kaufe und die Kartennummern telefonisch durchsage. Gesagt- getan. Sie kaufte mit mehreren Kreditkarten die Appstore-Karten und gab die Kartennummern durch. Mehrere Tausend Euro sind nun verloren. Die Frau erstattete Anzeige wegen Amtsanmaßung und Betrugs. 

Hinweis der Polizei: 

Starten Sie keine unüberlegten finanziellen Transaktionen! Beraten Sie sich erst mit Personen ihres Vertrauens. Es geht um ihre Ersparnisse, die sie womöglich für immer verlieren. 

Hönow – In Haushälfte eingebrochen 

In der Nacht zum 29. Juli brach ein unbekannter Täter über die Terrassentür in eine Haushälfte eines Doppelhauses ein. Während die Bewohner schliefen, stahl er Bargeld aus den Portemonnaies und EC-Karten. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren und nahm die Ermittlungen zum Wohnungseinbruchsdiebstahl auf. 

Vierlinden – Radfahrer bei Unfall leicht verletzt 

In Neuentempel stießen am Vormittag des 28. Juli ein VW Golf und ein Radfahrer zusammen. Dabei wurde der Radfahrer leicht verletzt. Der 78-Jährige wurde zur Behandlung im Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Der Sachschaden liegt bei 550 Euro. 

Hohenwutzen – In Gewahrsam genommen 

Ein 28- jähriger Berliner hatte am Donnerstagabend seinen Bus in Richtung Berlin verpasst und saß auf einer Bank an der Alten Kanalstraße. Als zwei Personen an der Bank vorbeiliefen, bewarf der der Berliner diese mit einer Glasflasche, die neben den Personen auf den Boden fiel. Zeugen informierten die Polizei. Die Beamten nahmen einen Atemalkoholtest vor. Der Wert lag bei über drei Promille. Der 28- Jährige gab an, Drogen konsumiert zu haben. Als die Beamten den Rucksack des Mannes kontrollierten, fanden sie pyrotechnische Erzeugnisse, die kein Prüfzeichen des BAM aufwiesen. Diese Erzeugnisse stellte die Polizei sicher und nahm den 28- Jährigen zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam. Drei Anzeigen waren das Resultat des Ausflugs des Berliners. 

Quelle: PD Ost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

16 − 15 =