Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 30. Juni 2022

Polizeinachrichten vom 30. Juni 2022

133
0

Eisenhüttenstadt – Das Auto erwies sich als gestohlen

Am Nachmittag des 29.06.2022 hielten Polizisten im Bereich Weidehof einen PKW Jeep zu einer Kontrolle an. Der Fahrer wirkte arg nervös, was auch berechtigt war, denn schließlich erwies sich das Auto als gestohlen. Der Besitzer vermutete den Wagen eigentlich noch an seinem ursprünglichen Abstellort in Berlin. Nach kriminaltechnischer Untersuchung kann er den Jeep wieder ausgehändigt bekommen. Für den mutmaßlichen Dieb endete die Kontrolle mit angelegten Handfesseln. Der 71-Jährige ist vorläufig festgenommen und hat sich nun zu erklären.

Frankfurt (Oder) – Keller aufgebrochen

Am Abend des 29.06.2022 wurde der Polizei ein Einbruch in einen Gemeinschaftskeller in der Großen Scharrnstraße gemeldet. Auch einen Fahrradkeller nahmen sich die Eindringlinge vor. Ob ihnen dabei etwas in die Hände fiel, war bei der Anzeigenaufnahme noch nicht ersichtlich. Trotzdem hinterließen die Eindringlinge aber auch so schon einen Schaden von rund 500 Euro.

Fürstenwalde/Spree – Drogen sichergestellt

Am Abend des 29.06.2022 stellten Polizisten gleich zwei Männer, bei denen sie schließlich Drogen fanden.

In der Tuchmacherstraße war es ein 33-Jähriger, der Amphetamine bei sich hatte.

In der August-Bebel-Straße kontrollierten Uniformierte einen ebenfalls 33-Jährigen, der ihnen gleichfalls Amphetamine aushändigte. Gegen beide Herren ist ein Ermittlungsverfahren eröffnet worden.

Woltersdorf – Junger Radfahrer bei Verkehrsunfall verletzt worden

Am Abend des 29.06.2022 wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. In der Schleusenstraße war ein 56 Jahre alter Mann mit seinem Mercedes gegen einen Radfahrer gestoßen. Der 13-Jährige erlitt dabei Verletzungen und musste von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht werden. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei zur Ursache des Geschehens.

Templin – Auto aufgebrochen

Im Vormittagsverlauf des 29.06.2022 zerstörten noch Unbekannte die Heckscheibe eines Toyotas, welcher zu dieser Zeit in der Friedrich-Engels-Straße abgestellt gewesen war. Die Täter stahlen dann von der Rückbank des Wagens eines Rucksack und verschwanden damit. Zurück blieb ein Sachschaden von rund 500 Euro.

Angermünde – Ermittlungen eingeleitet

Am Nachmittag des 29.06.2022 betrat eine Frau die Werkstatt- und Büroräume eines Geschäftes in der Innenstadt von Angermünde. In einem unbeobachteten Moment stahl die angebliche Kundin dann eine Uhr im Wert von rund 1.000 Euro. Jetzt wird ermittelt, wer sich da betätigte.

Angermünde – Aus dem Verkehr gezogen

Am späten Vormittag des 29.06.2022 hielten Polizisten einen Mann zu einer Kontrolle an, der ihnen mit seinem E-Scooter in der Rudolf-Breitscheid-Straße entgegengekommen war. Alkoholgeruch ließ die Beamten dann zügig zu einem entsprechenden Testgerät greifen. Dieses zeigte einen Wert von 1,54 Promille an. Außerdem bestand für das Gefährt gar kein Versicherungsschutz. Dem 38-jährigen Uckermärker wurde die Weiterfahrt untersagt und er musste im nahe gelegenen Krankenhaus eine Blutprobe lassen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun in dem Fall.

Gramzow – Gewalttätig geworden

Am Nachmittag des 29.06.2022 erschien ein 30 Jahre alter Mann an der Wohnungstür einer 26-Jährigen und verlangte die Kellerschlüssel, um sein Fahrrad holen zu können. Er wurde in die Wohnung eingelassen und stahl dann in einem augenscheinlich unbeobachteten Moment Münzgeld aus einer Aufbewahrungsdose in der Küche. Doch hatte die Bestohlene dies bemerkt und stellte den Langfinger deswegen auch zur Rede. Daraufhin wurde der Mann gewalttätig und fügte der Frau Verletzungen zu. Diese mussten später in einem Krankenhaus versorgt werden. Außerdem zerschlug er Einrichtungsgegenstände, stieß Drohungen aus und nahm schließlich die Wohnungsschlüssel mit sich. Das Ganze hat nun für ihn ein juristisches Nachspiel.

Wandlitz – Es blieb beim Versuch

In der Mittagszeit des 29.06.2022 versuchten noch Unbekannte, gewaltsam in einen PKW Fiat zu gelangen, der zu dieser Zeit in der Hauptstraße abgestellt gewesen war. Doch misslangen all diese Versuche. Trotzdem entstand ein Schaden von rund 500 Euro.

Eberswalde – In PKW eingedrungen

Am Nachmittag des 29.06.2022 gelangten noch Unbekannte gewaltsam in den Innenraum eines PKW Mercedes, welcher zu dieser Zeit in der Heegermühler Straße abgestellt gewesen war. Die Täter nahmen ein Portemonnaie mit Bargeld, persönlichen Papieren und eine EC-Karte mit sich. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei, wer sich da betätigte.

BAB 10/Parkplatz Kappgraben-Süd – Diebe kamen nicht weit

Am frühen Morgen des 30.06.2022 bemerkte ein Angestellter in Birkenwerder (Landkreis Oberhavel), dass sich Diebe eines Kleintransporters seines Arbeitgebers bemächtigt hatten. Er folgte daraufhin dem Citroen Jumper und alarmierte parallel die Polizei. Letztlich ließen die Ganoven den Wagen auf dem Parkplatz Kappgraben-Süd stehen und flüchteten. Das Fahrzeug konnte sichergestellt werden. Nach kriminaltechnischer Untersuchung kann die betroffene Firma ihr Eigentum zurückbekommen.

Werneuchen – Kleintransporter aufgebrochen

Wie der Polizei am Morgen des 30.06.2022 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte die Seitentür eines Mercedes Vitos aufgebrochen. Der Kleintransporter war zu dieser Zeit in der Akazienstraße abgestellt gewesen. Aus dem Laderaum verschwanden dann mit den Tätern diverse Werkzeuge. So entstand der betroffenen Firma ein Schaden von rund 5.000 Euro.

Niederjesar – Ermittlungen nach Brand

Nachdem am frühen Morgen des 29.06.2022 im Siedlerring ein Schutthaufen in Brand geraten war, ließen erste Ermittlungen auf ein mutwillig herbeigeführtes Geschehen schließen. Die Überprüfungen brachten die Polizei schließlich auf die Spur eines 18-Jährigen. Der Jugendliche wird sich nun zu erklären haben.

Neuhardenberg – Autoscheibe eingeschlagen

Wie der Polizei am 29.06.2022 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte die Scheibe der Beifahrertür eines PKW Skodas eingeschlagen. So entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt nun, wer dafür verantwortlich ist und welche Motivation dahinter steckte.

Neuhardenberg – Leblos aufgefunden

Am späten Abend des 29.06.2022 fuhr ein Mann mit seinem PKW durch die Karl-Marx-Allee, als er einen offensichtlich leblosen Mann auf dem Gehweg entdeckte. Der Mann informierte umgehend Rettungskräfte und machte sich daran, dem Aufgefundenen zu helfen. Dabei unterstützten ihn weitere Hinzukommende. Die dann eintreffenden Rettungskräfte setzten die Reanimationsmaßnahmen zunächst fort. Ein Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod des 54-Jährigen feststellen. Jetzt wird ermittelt, wie der Neuhardenberger zu Tode kam.

Bad Freienwalde – Graffiti geschmiert

Wie der Polizei am 29.06.2022 angezeigt wurde, haben Schmierfinken an drei Wänden im Museumspark Altranft Graffiti hinterlassen. So entstand dem Museumsverein ein Schaden von rund 500 Euro. Jetzt wird zur Identität der Schmierer ermittelt.

Bad Freienwalde – Auto und Fahrrad stießen zusammen

Am 30.06.2022, gegen 07:05 Uhr, wurden Polizisten zu einem Verkehrsunfall gerufen. In der Uchtenhagenstraße waren zuvor ein Fahrradfahrer und ein Land Rover zusammengestoßen. Der 19-jährige Radfahrer erlitt dabei leichte Verletzungen, konnte aber seinen Weg nach der Unfallaufnahme fortsetzen. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt.

Strausberg – Handtaschendiebstahl

Im Verlauf des 29.06.2022 wurden der Polizei zwei Fälle von Taschendiebstahl angezeigt. Beide Sachverhalte ereigneten sich demnach in einem Discounter in der Berliner Straße. Eine Frau hatte ihre Tasche in den Einkaufswagen gestellt. Offensichtlich nutzte der Täter einen unbeobachteten Moment, um aus der Tasche dann ein Portemonnaie zu stehlen.  Auch ein Mann wandte sich an die Polizei, nachdem ihm die Geldbörse aus der Gesäßtasche seiner Hose entwendet worden war. Die Kriminalpolizei ermittelt nun zu den Sachverhalten.

BAB 10/Abfahrt Berlin-Marzahn – Alkoholgenuss zeitigte Folgen

Am frühen Morgen des 30.06.2022 wurde der Polizei ein Verkehrsunfall bekannt. Demnach hatte kurz hinter der Anschlussstelle Berlin-Marzahn ein 27-jähriger Mann die Kontrolle über seinen PKW Peugeot verloren und war mit dem Wagen von der Fahrbahn abgekommen. Anschließend fuhr er hinter der Schutzplanke im Straßengraben weiter, prallte dann jedoch gegen eine Notrufsäule. Diese riss aus ihrer Verankerung und blieb auf dem Standstreifen liegen. Der unverletzt Gebliebene hatte einen Atemalkoholwert von 1,86 Promille aufzuweisen. Er musste seinen Führerschein abgeben und erhielt eine Anzeige. Der hinterlassene Sachschaden beläuft sich auf eine Schätzsumme von rund 10.000 Euro.

Altlandsberg – Bei Verkehrsunfall verletzt worden

Am 30.06.2022, gegen 07:15 Uhr, wurden Polizisten zur L33 gerufen. Zwischen der BAB 10 und dem Abzweig Neuenhagen waren ein Opel Vivaro und ein Renault Twingo zusammengestoßen. Dabei erlitt die Beifahrerin des Renaults Verletzungen. Die 17-Jährige brachten Rettungskräfte dann in das Unfallkrankenhaus nach Berlin. Der entstandene Sachschaden wird mit rund 3.000 Euro angegeben.

Quelle: PD Ost 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

8 − vier =