Start Hauptkategorie Ratgeber Rechte bei Schönheitsreparatur, Mietpreiserhöhung und Co.

Rechte bei Schönheitsreparatur, Mietpreiserhöhung und Co.

334
0

Mieterbund und Verbraucherzentrale bieten kostenlose Online-Vorträge im Februar und März

Steigende Mieten, mangelhafte Wohnungen oder Schönheitsreparaturen beim Umzug sind auch im neuen Jahr für viele Brandenburger Mieter:innen ein Thema. Die Verbraucherzentrale Brandenburg und der Mieterbund des Landes Brandenburg bieten deswegen gemeinsam drei kostenlose Online-Vorträge rund ums Mietrecht an. Eine Übersicht über die Vorträge gibt es unter www.verbraucherzentrale-brandenburg.de/veranstaltungen/online.

In der Vortragsreihe erfahren die Teilnehmenden unter anderem, was bei Mieterhöhungen zulässig ist, welche Rechte und Pflichten es bei Schönheitsreparaturen gibt und wann man die Miete mindern darf. Die Online-Vorträge richten sich an Mieter:innen und können unabhängig voneinander besucht werden. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich, da die Vorträge nicht aufeinander aufbauen. Alle Vorträge dauern etwa eine Stunde. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, eigene Fragen zu stellen.

2. Februar 2022, 18:00 – 19:30: Schönheitsreparaturen

Bei jedem Umzug stehen Mieter:innen vor Fragen wie: Müssen die Wände gestrichen werden? Was ist mit den ganzen Löchern in der Wand? Damit es beim nächsten Umzug keine Probleme mit solchen Schönheitsreparaturen in der Wohnung gibt, erläutert Jurist Helmut Heiss (DMB Land Brandenburg, MV Nord/Land Brandenburg), welche Klauseln in Mietverträgen zulässig sind und welche Schönheitsreparaturen beim Auszug gemacht werden müssen.

Anmeldung unter: www.verbraucherzentrale-brandenburg.de/energie/vortragsreihe-mietrecht-thema-1-schoenheitsreparaturen-68623

17. Februar 2022, 18:00 – 19:30: Mietminderungen

Der Ausfall der Heizung, Schimmel in der Wohnung oder nächtliche Ruhestörungen sind eine enorme Belastung für Mieter:innen. In solchen Fällen ist es möglich, die Miete zu mindern. Denn Vermieter:innen sind dazu verpflichtet, eine Mietwohnung in einem vertragsgemäßen Zustand zu überlassen und während der Mietzeit zu erhalten. Jörg Spiel, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht (DMB Land Brandenburg, VMNE „Der Teltow“), erklärt in diesem Vortrag, welche Rechte Mieter:innen bei Mängeln haben und worauf unbedingt zu achten ist.

Anmeldung unter: www.verbraucherzentrale-brandenburg.de/energie/vortragsreihe-mietrecht-thema-2-mietminderungen-bei-maengeln-68626

16. März 2022, 18:00 – 19:30: Mieterhöhungen

Insbesondere im Berliner Umland und den kreisfreien Städten kennen die Mietpreise nur eine Richtung: steil nach oben. Trotz Pandemie und bereits hoher Mieten wurden auch im letzten Jahr vielerorts die Mieten erhöht. Viele Mieter:innen fragen sich, wann eine angekündigte Mieterhöhung zulässig ist und wie sie sich bei unberechtigten Forderungen verhalten. Diese und weitere Fragen klärt Jurist Helmut Heiss (DMB Land Brandenburg, MV Nord/Land Brandenburg) im Vortrag.

Anmeldung unter: www.verbraucherzentrale-brandenburg.de/energie/vortragsreihe-mietrecht-thema-3-mieterhoehung-68628

Über die Verbraucherzentrale Brandenburg e.V.

Die Verbraucherzentrale Brandenburg e.V. (VZB) ist die wichtigste Interessenvertretung der Brandenburger Verbraucher:innen gegenüber Wirtschaft und Politik. Sie bietet unabhängige Verbraucherberatung, -information und -bildung zu zahlreichen Themen: Markt & Recht, Reise & Freizeit, Finanzen & Versicherungen, Lebensmittel & Ernährung, Digitales & Telekommunikation, Energie, Bauen & Wohnen. Zudem berät sie zu deutsch-polnischem Verbraucherrecht.

Darüber hinaus mahnt die VZB Unternehmen ab, die zu Ungunsten von Verbraucher:innen gegen geltendes Recht verstoßen und klärt die Öffentlichkeit über Verbraucherrechte, Abzockmaschen und Spartipps auf.

Aktuelle Informationen gibt es auf www.verbraucherzentrale-brandenburg.de

Über den Deutschen Mieterbund Land Brandenburg e.V.

Der Deutsche Mieterbund Land Brandenburg e.V. ist als Dachorganisation für derzeit 19 Mietervereine einer von 15 Landesverbänden im Deutschen Mieterbund e.V. (DMB). Er ist einflussreicher Repräsentant und Interessenvertreter der rund 680.000 MieterInnenhaushalte, aber auch der Nutzer in Brandenburg. Bei den Mietervereinen in Brandenburg sind über 26.000 Mitgliedshaushalten organisiert.

Er setzt sich unter anderem für die verfassungsmäßige Garantie des Grundrechts auf Wohnung, eine soziale Wohnungs- und Bodenpolitik, sozialverträgliche Mieten und gesetzlich begrenzte Betriebskosten, weitestgehenden Kündigungs- und Räumungsschutz bei Wohnungen ein. Die örtlichen Mietervereine bieten ihren Mitgliedern Beratung in allen mietrechtlichen Angelegenheiten und unterstützen auf kommunaler Ebene die Interessenvertretung der Mieter, Nutzer sowie Pächter. Der Deutsche Mieterbund und seine örtlichen Mietervereine finanzieren sich ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen.

Weitere Informationen gibt es auf www.mieterbund-brandenburg.de

Quelle: Verbraucherzentrale Brandenburg Foto: pixabay

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

vierzehn + fünfzehn =