Start Hauptkategorie Veranstaltungen Sonderausstellung „aufgetischt und aufgetafelt – Essen und Schlemmen an der Oder“ 

Sonderausstellung „aufgetischt und aufgetafelt – Essen und Schlemmen an der Oder“ 

70
0
Symbolbild

Am Donnerstag, 16. Juni 2022 eröffnet um 18:00 Uhr die neue Sonderausstellung „aufgetischt und aufgetafelt – Essen und Schlemmen an der Oder“ im Museum Viadrina/Junkerhaus. Die Ausstellung, die im Rahmen des Kulturland-Brandenburg-Themenjahres (2022) „Lebenskunst“ gefördert wird, widmet sich der Kulturgeschichte des Essens.

Neben einer Begrüßung durch Museumsleiter Dr. Tim S. Müller erwartet die Besucherinnen und Besucher der Eröffnungsveranstaltung eine thematische Einführung in die Ausstellung durch Kuratorin Dr. Sonja Michaels sowie eine Auftakt-Führung. Für musikalische Unterhaltung rund um die Geschichte von Speis und Trank sorgt die Frankfurter Alleinunterhalterin Angela Weidner.

In der Exposition werden am Beispiel Frankfurts Einblicke in die Ess- und Tafelkultur der Oderstadt gegeben. Hierbei stehen die Speisen als solche ebenso im Vordergrund wie deren Herkunft oder die Frage nach den Tischsitten und Essgewohnheiten im Alltag und bei besonderen Anlässen. In der neuen deutsch-polnischen Sonderausstellung sind überdies seltene sowie originelle Exponate aus den Sammlungen des Museums Viadrina und vieler privater wie öffentlicher Leihgeberinnen und Leihgeber aus Deutschland und aus der Republik Polen zu besichtigen.

Ergänzt wird die Sonderausstellung durch eine Begleitausstellung in der Gedenk- und Dokumentationsstätte „Opfer politischer Gewaltherrschaft“. Dort ist ab Donnerstag, 23. Juni 2022 die Ausstellung „Bei trocken Brot. Essen im Krieg, Hinter Gittern und im Lager“ zu sehen.

In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Frankfurt (Oder) wurde rund um die Sonderausstellung ein Begleitprogramm entwickelt. So bietet die Frankfurter Volkshochschule ab 6. Juli 2022 unter der Überschrift „Frankfurter Küche trifft auf …“ insgesamt acht Koch-Workshops an. In den Workshops kochen jeweils eine Frankfurterin und eine Neubürgerin bzw. ein Neubürger gemeinsam neue Gerichte. Auf diese Weise werden kulinarische Einblicke in die persische, polnische, afghanische, thailändische, holländische, guineische, syrische sowie ukrainisch-jüdische Küche geboten. Die Teilnahme an den Workshops kostet jeweils 5,00 Euro. Anmeldungen zu den Workshops sind online auf www.vhs-frankfurt-oder.de möglich.

Um Anmeldungen für die am 16. Juni im Museum Viadrina stattfindende Ausstellungseröffnung wird telefonisch unter 0335 4015629 (dienstags bis sonntags von 11:00 bis 17:00 Uhr) bzw. per E-Mail an anmeldung@museum-viadrina.de gebeten.

Quelle: Stadt Frankfurt (Oder)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

elf + eins =