Start Hauptkategorie Nachrichten Spatenstich für Naturparkhaus

Spatenstich für Naturparkhaus

535
0

Modernes Besucherinformationszentrum für den Naturpark Schlaubetal entsteht in Müllrose

Mit dem ersten Spatenstich beginnt am heutigen 8. Dezember ein neues Kapitel für das Naturparkhaus im Schlaubetal, das neben dem Museum und dem Haus des Gastes in Müllrose entstehen wird. Das Umweltministerium fördert den Neubau. Das Amt Schlaubetal und die Naturparkverwaltung begleiten das Vorhaben der Stadt Müllrose in Zusammenarbeit mit regionalen Akteuren.

„Seit 2018 wird an den Plänen für das Naturparkhaus in unmittelbarer Nachbarschaft des Marktplatzes von Müllrose gearbeitet. Nun ist ein großer Meilenstein erreicht“, freut sich Umweltminister Axel Vogel. „Wenn nun auch im Schlaubetal ein Naturparkhaus entsteht, sind alle unseren 15 Nationalen Naturlandschaften in Brandenburg mit Besucherinformationszentren ausgestattet. Hier wird es den Gästen die Schätze einer vielfältigen Region zeigen und zum Entdecken und Erleben einladen.“

Das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz fördert das Vorhaben mit rund 1,1 Millionen Euro über seine Richtlinie „Natürliches Erbe und Umweltbewusstsein“ aus Landesmitteln und dem EU-Fonds ELER. Die Stadt Müllrose investiert für das Naturparkhaus 190.000 Euro.

Das Architekturbüro Beige aus Eisenhüttenstadt hat im Zusammenhang mit dem Umbau und der Sanierung der Tourismus-Information und des Heimatmuseums ein modernes, barrierefreies Niedrigenergie-Gebäude geplant, das unter anderem mit Holzfassade, Dachbegrünung und Photovoltaik Nachhaltigkeitsaspekte verwirklicht.

Das Naturparkhaus wird die Rolle von Müllrose als Tor zum Schlaubetal stärken – es soll ein Haus für Touristen, aber ebenso für die Müllroser und die Bewohnerinnen und Bewohner der Region werden.

Parallel zur Bauplanung nahmen ein Beirat und Arbeitsgruppen die Arbeit auf, um eine Ausstellung zu entwickeln, die den Blick auf den Naturpark Schlaubetal öffnet und neugierig macht auf die Natur, die Region, den Alltag der Menschen. Auch Nachhaltigkeit, Bildung und der Schutz und die Entwicklung der vielfältigen Natur sind ein Thema.

Mit der Gestaltung der Ausstellung wurde Mitte des Jahres 2021 die Agentur ö_konzept aus Halle beauftragt, die im Ideenwettbewerb überzeugt hatte. Zentrales Thema der Ausstellung wird die Schlaube sein. Sie soll sich als blaues Band durch die Ausstellung ziehen und die Faszination des Naturparks und seiner vielfältigen Landschaft mit allen Sinnen erleben lassen. Es ist geplant, das Naturparkhaus im Laufe des Jahres 2023 zu eröffnen.

Der Naturpark Schlaubetal ist der östlichste unter den 11 Brandenburger Naturparken, die zu den insgesamt 15 Nationalen Naturlandschaften des Bundeslandes zählen (11 Naturparke, 3 Biosphärenreservate sowie der Nationalpark Unteres Odertal). Mit 75 Prozent Waldanteil ist er außerdem der waldreichste Naturpark in Brandenburg und ein beliebtes Wanderziel.

Mehr: https://www.natur-brandenburg.de/

Quelle: MLUK des Landes Brandenburg Foto: Symbolbild pixabay

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

dreizehn − zehn =