Start Nachrichten Frankfurt/Oder Tag der Archive 2022 – Fakten, Geschichten, Kurioses

Tag der Archive 2022 – Fakten, Geschichten, Kurioses

310
0

Am Samstag, 5. und Sonntag, 6. März 2022 findet bundesweit der 11. TAG DER ARCHIVE statt. Viele Archiveinrichtungen öffnen am ersten Märzwochenende ihre Türen oder unterbreiten digitale Angebote für die Öffentlichkeit. Unter dem Motto „Fakten, Geschichten Kurioses“ beteiligt sich auch das Stadtarchiv Frankfurt (Oder), Rosa-Luxemburg-Straße 43.

Am 5. März 2022 von 11:00 bis 17:00 Uhr werden vor allem Fakten und Geschichten präsentiert:

  • Die Ausstellung „Menschen, Maschinen, Mikroelektronik“ ermöglicht einen Einblick in die jüngste Geschichte Frankfurts.
  • Die erstmalige Präsentation von 100 Postkarten des Fotografen Rudolf Hartmetz, dessen Nachlass sich seit 2020 im Stadtarchiv befindet, lädt zu einer Zeitreise in die 1980er-Jahre ein.
  • Welche Parallelen gibt es zwischen der Cholera-Epidemie 1831 und der Corona-Pandemie? Akten und Zeitungen aus dem Bestand des Stadtarchivs bieten Belege.
  • Kaiserfest 1888 und Hermine, die letzte Kaiserin: Mit Publikationen und Fotografien wird ein Einblick in hochherrschaftliches Leben in Frankfurt (Oder) geboten.
  • Auch das Kuriose – wie Maritimes aus den Beständen des Stadtarchivs – kommt nicht zu kurz. Unter anderem werden ein Kugelfisch, das Modell der Kogge Mayfair und ein Schaubild mit Seemannsknoten zu sehen sein.

Mit dem Angebot zum Tag der Archive 2022 sollen Besucherinnen und Besucher angeregt werden, sich an der Erforschung der Stadtgeschichte im Sinne von „Citizen Science“ zu beteiligen, bspw. mit Zeitzeugenberichten, Beiträgen zur Heimatforschung oder Provenienzrecherchen.

Der Einlass zum Tag der Archive erfolgt nach vorheriger Terminvereinbarung um 11:00 Uhr, 12:30 Uhr, 14:00 Uhr, 15:30 Uhr für jeweils 10 Personen. Es gilt die 2G-Plus-Regelung. Anmeldung sind telefonisch unter 0335 552-4300 sowie per E-Mail an stadtarchiv@frankfurt-oder.de möglich.

Foto: Teil der maritimen Bestände des Stadtarchivs Frankfurt (Oder) © Stadtarchiv Frankfurt (Oder)
Quelle: Stadt Frankfurt (Oder)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

achtzehn + 18 =