Start Nachrichten Frankfurt/Oder Tag der Bibliotheken: Lesung des Literatur-Kollegiums Brandenburg

Tag der Bibliotheken: Lesung des Literatur-Kollegiums Brandenburg

166
0

Zum deutschlandweiten Tag der Bibliotheken am Montag, 24. Oktober 2022 lädt die Stadt- und Regionalbibliothek Frankfurt (Oder) zu einer Entdeckungsreise durch die Literaturlandschaft Berlins und Brandenburgs ein: Ab 18:00 Uhr lesen vier Mitglieder des Literatur-Kollegiums Brandenburg aus ihren Werken und geben im Gespräch Auskunft zu ihrer literarischen Arbeit.

Die kostenfreie Veranstaltung findet im Haus 1, Bischofstraße 17 statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Programm der Lesung

  • Sonja Puras liest zwei Kurzgeschichten: Einer Kastellanin fällt der Schlüsselbund für das Schloss in den Gully dabei erlebt sie die Hilfsbereitschaft ihr völlig fremder Menschen. Sie fürchtet sich zudem vor ihrer ersten Führung von Kindern durch das Neue Palais, weil ihr das Denken und Fühlen von Kindern fremd ist.
  • Susanne Rüster hat sich dem Polizeikrimi verschrieben, da sie von Berufs wegen als Richterin weiß, wie Täterinnen und Täter vorgehen bzw. Ermittlerinnen und Ermittler analysieren. In der satirischen Geschichte „Unser goldenes Abrisshaus“ wehren sich einige Hausbesetzende gegen die Gentrifizierung in Berlin-Mitte und tricksen mit einer verwegenen Idee die Immobilienspekulanten aus.
  • Jens Grandt schildert in „Spillkys Erzählung“ unter welchen Schwierigkeiten Polarforscher in der Antarktis Klimaeinflüsse zu verstehen versuchen und wie bei einem Brand sechs Männer in ihrer Unterkunft unter dem Eis zu Tode kommen. Erst das Erzählen dieser Katastrophe ermutigt Spillky, sich erneut in den Schneesturm hinaus zu begeben.
  • Ute Apitz hält mit Charme und Humor sich und den Lesenden den Spiegel vor, sodass sie sich erkennen: Suchende. Ihre Anekdoten, Liedtexte und Gedichte sind urkomisch und manchmal sehr berührend. Sie schreibt gern im Berliner Dialekt oder in der Mundart des Havellandes, da „auf diese Weise eine Lebenswelt erfasst wird, die in Hochsprache so nicht beschreibbar wäre.“

Die Lesung wird im Rahmen von ‚Neustart Kultur‘ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den deutschen Literaturfonds e.V. gefördert.

Quelle: Stadt Frankfurt (Oder)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwei × zwei =