Start Hauptkategorie Veranstaltungen Veranstaltungsprogramm des Kleist-Museums für Dezember 2022 

Veranstaltungsprogramm des Kleist-Museums für Dezember 2022 

97
0

Museumsbesuch im Dezember 2022 

Führung zu Sprache und Werk Kleists – (c)Kleist-Museum

Noch bis zum 11. Dezember erhalten Besucher*innen beim Kauf eines regulären Tickets den Katalog zur Dauerausstellung im Wert von 19,50 Euro gratis dazu. Der Bereich zur Biografie Heinrich von Kleists ist bis dahin aufgrund von Bauarbeiten geschlossen. Die Sonderausstellung „Kleist romantisch“ sowie die Räume zu Sprache und Werk Kleists sind geöffnet. 

Sonderveranstaltung zu 100 Jahre Kleist ausstellen Mittwoch, 30. November, 18 Uhr
Szenische Lesung: Das Käthchen von Heilbronn 

Sandra Hüller und Jens Harzer vor dem Kleist-Museum – ©Kleist-Museum 

Die preisgekrönten Schauspieler*innen Sandra Hüller und Jens Harzer kommen an den Geburtsort ihres Lieblingsdichters, Heinrich von Kleist. An diesem Abend präsentiert das Kleist-Museum eine Neuauflage ihrer szenischen Lesung aus dem Ritterschauspiel „Das Käthchen von Heilbronn“. Tauchen Sie in die tragikomischen Tiefen des Stückes und genießen Sie außergewöhnliche Schauspielkunst! 

15 Euro, erm. 12 Euro

Reservierung unter kasse@kleist-museum.de oder 0335 387 221 30. Kauf vor Ort im Kleist-Museum. 

Plätze stark begrenzt. Reservierte Tickets werden am 30. November um 17:30 Uhr freigegeben. 

Donnerstag, 1. Dezember, 19 Uhr
Lesung: Christa Wolf und Franz Fühmann – Aus dem Briefwechsel 

Buchcover – (c)Aufbau Verlag

In Briefen an die Staatsmacht versuchten Christa Wolf und Franz Fühmann, Schreibende der jungen Generation zu verteidigen, um Wahrheit zu kämpfen, ihre Würde zu behalten. Leicht war das nicht. Aus dem 2022 erschienenen Briefwechsel, herausgegeben von Angela Drescher, liest die Schauspielerin, Regisseurin und Autorin Blanche Kommerell. 

Eintritt: 6 Euro, erm. 4 Euro

Mit freundlicher Unterstützung des Aufbau Verlags. 

6. bis 15. Dezember
Für Kinder: Der weihnachtliche Buchwunschbaum 

Weihnachtsbaum – ©Kleist-Museum 

Seit vielen Jahren fördert das Kleist-Museum das Lesen und beschenkt Kinder mit gewünschten Büchern. Der weihnachtliche Wunschbaum wird wieder aufgestellt und kann bis zum 15. Dezember mit einem Buchwunsch behängt werden. Noch vor den Ferien erhalten die Kinder und Jugendlichen die von der Glücksfee gezogenen Bücher. 

Freitag, 9. Dezember, 10 bis 18 Uhr
Studientag: „Das Käthchen von Heilbronn“ – ein bloßes liebliches Märchen? 

Wilhelm Nerenz: Das Käthchen von Heilbronn, 1836 – ©Stiftung Sammlung Volmer 

Der Studientag widmet sich Kleists „großem historischen Ritterschauspiel“. Nach Impulsvorträgen über das romantische Drama (Sebastian Schönbeck, Universität Bielefeld), die Plant Studies und den Holunderbusch (Christiane Holm, Universität Halle-Wittenberg) sowie romantische Kommunikationsverfahren (Julia Soytek, Universität Bonn) öffnet sich die Diskussion anhand genauer Lektüren einzelner Szenen. 

Eintritt frei!
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Heinrich-von-Kleist-Gesellschaft. 

Sonntag, 11. Dezember, 14:30 Uhr
Bildbetrachtung und Führung: Der romantische Raffael 

Installation mit Sixtinischer Madonna in der Sonderausstellung „Kleist romantisch“ 

Die Romantiker schufen eine Art Kult um den italienischen Renaissance-Maler Raffael, dem auch Kleist huldigte. Betrachten Sie die Sixtinische Madonna und lauschen Sie den wahrlich kunstandächtigen Schilderungen eines Wackenroders, Schlegels, Arnims, Overbecks oder Kleists. Im Anschluss führt die Kuratorin Barbara Gribnitz durch die aktuelle Sonderausstellung. 

Dienstag, 13. Dezember, 8, 10 und 12 Uhr
Für Kinder: Die Buchempfehlungsshow mit Tina Kemnitz 

Tina Kemnitz – ©Richard Heidinger 

Unterhaltsam, interaktiv und spielerisch werden den jungen Besucherinnen und Besuchern verschie- dene Kinder- und Jugendbücher vorgestellt. Darunter sind Neuerscheinungen der letzten Jahre und Klassiker, die im Buchhandel oder in Bibliotheken erhältlich sind. Die Auswahl richtet sich nach der literarischen Qualität und Gestaltung der Werke: Thema, Schreibart, Illustrationen – nur außergewöhnlich tolle Bücher werden empfohlen. Ein Spaß für Klein und Groß. 

Eintritt: 5 Euro 

Dienstag, 13. Dezember, 17 Uhr
Salon Kleist: Heinrich Vogeler in Worpswede 

Heinrich Vogeler, um 1897 – ©Wikipedia commons 

Einen Tag nach seinem 150. Geburtstag widmet sich der Salon Kleist dem Maler und Schriftsteller Heinrich Vogeler und insbesondere seiner Zeit in der Künstlerkolonie Worpswede. Ab 1895 lebte und arbeitete er im dortigen „Barkenhoff“ und hielt u. a. engen Kontakt zu den Künstlerpaaren Modersohn- Becker und Rilke-Westhoff. Über sein äußerst facettenreiches künstlerisches, intellektuelles und politi- sches Leben in dem legendären Künstlerort um die Jahrhundertwende spricht die Frankfurterin Kerstin Papmahl. 

Eintritt: 5 Euro, erm. 3 Euro (inkl. Salontee und Gebäck) 

Mittwoch, 14. Dezember, 19 Uhr 

Online-Vortrag: Kleist und die ‚romantische Komödie‘ 

Hat Kleist romantische Komödien geschrieben? Luise Grabolle (Universität Leipzig) arbeitet bislang selten gesehene Parallelen zwischen Kleists Dramen und ‚klassischen‘ romantischen Komödien heraus, wie beispielsweise die Spiel-im-Spiel-Technik, die Bühnenferne oder Illusionsstörungen. 

Eine Vortragsreihe des Kleist-Nachwuchs-Netzwerkes der Heinrich-von-Kleist-Gesellschaft.

Nächster Vortrag: 11. Januar 2023. Bitte melden Sie sich für den Zugangslink unter forschung@kleist-museum.de an. 

Teilnahme frei! 

Sonntag, 18. Dezember, 17 Uhr
Weihnachtszeit im Kleist-Museum: Musik und Wort mit Daniel Heinz und dem Catori-Quartett 

Das Catori-Quartett – ©Catori-Quartett 

Zum Jahresende lädt das Kleist-Museum in schöner Tradition zu einer Hausmusik ein. Das Konzert mit den Musiker*innen des Brandenburgischen Staatsorchesters Frankfurt (Oder) wird von Daniel Heinz begleitet. Der Schauspieler und Regisseur liest ‚romantische‘ Texte zum Weihnachtsfest, und zum Abschluss der vorweihnachtlichen Hausmusik am 4. Advent stimmen Weihnachtslieder auf die Feiertage ein. Bereits um 16 Uhr öffnet das traditionelle Weihnachtscafé mit Kaffee, Tee und Gebäck. 

Eintritt: 10 Euro, erm. 8 Euro 

Tickets für alle Veranstaltungen sind unter 0335-387221-30, kasse@kleist-museum.de oder an der Kasse des Kleist-Museums erhältlich. 

Quelle: Stiftung Kleist-Museum Frankfurt (Oder) 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

3 × 2 =