Start Hauptkategorie Nachrichten „Verwurzelt in der Doppelstadt“ – Baumpflanzaktionen in Frankfurt (Oder) und Słubice 

„Verwurzelt in der Doppelstadt“ – Baumpflanzaktionen in Frankfurt (Oder) und Słubice 

163
0

ARLE gGmbH setzt den ersten Baum der Baumpflanzaktionen in Frankfurt (Oder) und Słubice 

Unter dem Titel „Verwurzelt in der Doppelstadt“ finden in der Woche vom 25. bis 29. April an verschiedenen Orten in Frankfurt (Oder) und  Słubice Baumpflanzungen statt. Die ARLE gGmbH wird am 26. April 2022 im Märchenwald der Doppelstadt (Halbe Stadt, ehem. Freilichtbühne) mit deutschen und polnischen Kindern einen Apfelbaum pflanzen umrahmt mit einem vielfältigen Programm. Die Veranstaltung beginnt um 9 Uhr mit einem kleinen Natur-Workshop unter der Leitung von Małgorzata Murao – Mitarbeiterin von “Globales Lernen an Oder und Spree” (GLOS) in Frankfurt (Oder).

Gegen 9:30 Uhr wird das Wurzelwerk in den Erdboden des Märchenwaldes der Doppelstadt gesetzt. Der Apfelbaum symbolisiert das Märchen Frau Holle mit “Schüttel mich, schüttel mich, die Äpfel sind schon alle reif” und soll die Kinder anregen zur weiteren Gestaltung des Märchenwaldes mitten in der Natur als ihr Naturerlebnis. Die Pflanzung wird begleitet mit der Märchenlesung „Frau Holle“ und einem kleinen Markendorfer Apfelbuffet. Die Pflanzung im Märchenwald findet im Rahmen des Projektes „Märchenwald der Doppelstadt als Naturerlebnis“ statt. Förderung: Richtlinie der Stadt Frankfurt (Oder) zur Förderung von Maßnahmen zur Erhöhung der Zukunfts- und Bildungschancen von Kindern in Frankfurt (Oder) 

Am gleichen Tag (26.04) um 10:00 Uhr kommt im Garten des studentischen Hedwigshauses vom Oekumenischen Europa-Centrum ein Pflaumenbaum in die Erde und um 13:00 wird im Garten der katholischen Studierendengemeinde Parakletos in Słubice ein Baum gepflanzt.

Am 28. April, 10:00 Uhr, pflanzt die Europa-Universität Viadrina anlässlich ihres 30. Jubiläums einen Baum hinter dem Logenhaus, Logenstraße 11 (Zugang von der Heinrich-von-Stephan-Straße). Am Collegium Polonicum Słubice wird am Freitag, dem 29. April, 11:00 Uhr, ein Baum gepflanzt. 

Hintergrund:

Die Idee zu „Verwurzelt in der Doppelstadt“ entstand zeitgleich bei mehreren Akteuren – unter anderem Studierenden der Europa-Universität Viadrina und am Carl-Friedrich-Gauß Gymnasium – und wird nun gemeinsam an unterschiedlichen Orten in Frankfurt (Oder) und Słubice umgesetzt. Das Gauß- Gymnasium hat sich im Rahmen seiner Projektwoche im Zuge der Bewerbung als „Umweltschule in Europa“ an der Aktion beteiligt; auf dem Schulhof soll ein Kräutergarten entstehen, den die Schülerinnen und Schüler bewirtschaften. 

Mit den Baumpflanzungen soll für die Auseinandersetzung mit dem Klimawandel auf lokaler Ebene sensibilisiert werden. Zugleich tragen Stadtbäume zu einem lebenswerteren Stadtraum bei und erhöhen die Lebensqualität für alle. 

„Wir sind verwurzelt in der Doppelstadt. Wir leben und arbeiten in Frankfurt (Oder), in Słubice, an beiden Orten. Eine gute Entwicklung der Doppelstadt liegt uns am Herzen und wir arbeiten täglich daran, sie noch besser zu machen. Dabei sind Themen wie Klimaschutz, Generationengerechtigkeit und Bildung für nachhaltige Entwicklung essenziell für eine nachhaltige grenzüberschreitende Stadtentwicklung und eine lebenswerte Doppelstadt. Deshalb starten wir im Frühjahr 2022 mit der Baumpflanzaktion „Verwurzelt in der Doppelstadt‘“, so das Organisationsteam. 

Quelle: ARLE gGmbH Foto: Symbolbild

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

3 + 18 =