Start Nachrichten Frankfurt/Oder Wiederaufstellung der Plastik „Frieden“ in Hansa-Nord

Wiederaufstellung der Plastik „Frieden“ in Hansa-Nord

110
0

Am Mittwoch, 29. Juni 2022 wird das Kunstwerk „Frieden“ von dem Metallgestalter Christian Roehl an seinem neuen Standort in Hansa-Nord wiederaufgestellt. Zuvor wurde die Plastik im November 2020 demontiert, um den abhanden gekommenen Sockel zu rekonstruieren. Die Umsetzung der Plastik von Neuberesinchen nach Hansa-Nord ist notwendig geworden, da am ursprünglichen Standort durch den Rückbau der Wohnbebauung der nötige Bezug zur Architektur fehlte. 

Nach der Begutachtung mehrerer möglicher Plätze durch den Beirat für Kunst im öffentlichen Raum und die Nachlassverwalterin Alice Bahra wurde sich für eine Grünfläche am Hansaplatz entschieden. Der angrenzende Platz, die drei Punkthochhäuser sowie weitere Architektur im Umfeld bilden einen geeigneten Rahmen, um die Wirkung des Kunstwerks und das damit verbundene Zusammenspiel der beiden Bestandteile der Plastik zu unterstützen.

Die etwa 3,50 Meter hohe Plastik ist ein vor der Wende von der Stadt in Auftrag gegebenes und 1994 fertiggestelltes Kunstwerk. Der aus Cortenstahl bestehende Sockel stellt verschrottete Waffen dar, aus der sich in geschwungene Formen der Frieden emporhebt. Die flachen, vegetativ anmutenden Stahlplatten stehen für Kontinente, die durch den Dialog zwischen den Kontinenten symbolisierenden Traversen miteinander verbunden sind.

Quelle: Stadt Frankfurt (Oder)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

10 − zwei =